Zu den 12 lizensierten Anbietern gehören neben MGM auch Bally Technologies, Boyd Gaming, Fertitta Interactive, Gaming American Casino & Entertainment Properties, Global Cash Access, GNLV Corp (Golden Nugget), International Game Technology, Monarch Interactive, SHFL Entertainment (ehemals Shuffle Master), South Point und WMS Gaming.

Während der Online Poker Markt in Nevada so offensichtlich stetig weiter anwächst und dies auch noch legal, so kommen die Verantwortlichen in Bezug auf die bundeseinheitliche Regulierung keinen Schritt voran. MGM hatte sich bereits im Vorfeld auf die Lizenzvergabe vorbereitet und ist eine Partnerschaft mit bwin.party eingegangen, um einen Partner für Software an der eigenen Seite zu haben.

Während einige Unternehmen sich bereits über Lizenzen freuen können, gibt es andere Anbieter die noch mitten in den Vorbereitungen stecken. Hierzu gehört auch Caesars Interactive. Das Unternehmen ist eine Partnerschaft mit dem Finanzdienstleiter Optimal Payments eingegangen, in Zukunft für die Ein- und Auszahlungen der Kunden im Online Casino von Caesars zuständig sein wird.

Auch GEObet hat Pläne für Nevada angekündigt und nebenbei auch Pläne, die das weltweite Angebot der eigenen Produkte beinhalten. Eigentlich ist es in Nevada geplant, dass vor Ort nur ansässige Unternehmen zugelassen werden, daher haben bereits einige Unternehmen Partnerschaften mit ansässigen Unternehmen geschlossen. Wie sich die Pläne der einzelnen Unternehmen entwickeln werden bleibt weiterhin abzuwarten.