Nachdem eine Reisegruppe in der Nähe von Palm Springs einen vergnügten Casinobesuch unternommen hatte, raste der Reisebus auf dem Heimweg in einen Sattelschlepper. Der tragische Unfall endete für 13 Reisende im Tod.

Noch ist unklar, wie es genau zu dem Zusammenstoß zwischen Lastwagen und Reisebus kommen konnte. Der Reisebus gehört zu einem Unternehmen, welches bekannt dafür ist, Ausflüge zu Casinos in der Region zu organisieren. Die Rückfahrt erfolgte spät in der Nacht und die meisten Reisenden hätten nach Angabe der Polizei im Bus bereits geschlafen. Für den Busfahrer und einige Passagiere endete die Fahrt im Tod, der LKW-Fahrer wurde leicht verletzt.

Bei dem Unfall wurden der vordere Teil des Busses und das Heck des Lastwagens völlig zerfetzt. Wie es zu dem Aufprall kam ist bisher noch nicht klar, so ein Polizeisprecher. Insgesamt 31 Passagiere wurden verletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht. 13 Passagiere haben den Unfall nicht überlebt. Für die Rettungskräfte war es schwierig die Passagiere aus den Unfallwagen zu bergen. Offensichtlich erfolgte der Aufprall bei voller Fahrt, so ein Experte der Autobahnpolizei. Der Fall wird in den nächsten Tagen rekonstruiert und weitere Ermittlungen werden von Seiten der Polizei durchgeführt.