Beim Final Table der World Series of Poker in Las Vegas konnte der junge Pokerfan sich gegen die anderen Teilnehmer durchsetzen und gewann damit eine Summe in Höhe von fast 8,3 Millionen US-Dollar.

Der 23-jährige Pokerspieler aus East Lansing (Michigan) konnte die finale Runde bei der WSOP mit vollem Erfolg abschließen. Das finale Spiel fand am Dienstagabend im Rio Hotel in Las Vegas statt. Als letztes setzte sich Riess gegen den Spieler Jay Farber aus Kalifornien durch und konnte daher den ersten Platz der Rangliste einnehmen. Neben dem ansehnlichen Geldgewinn ist dem Spieler der WM-Titel nun sicher. Neben der Siegerprämie in Höhe von fast 8,36 Millionen US-Dollar konnte sich auch der zweitplatzierte über eine Gewinnsumme in Höhe von immerhin 5,18 Millionen US-Dollar freuen.

An dem Finalabend wurden insgesamt 91 Hände gespielt. Der Sieger des Abends konnte von diesen Händen immerhin 54 für sich entscheiden. Riess ist ein sehr junger Profi, der jedoch bereits im Vorfeld bei unterschiedlichen Turnieren als Pokerprofi in Las Vegas seine Erfahrungen machen konnte. Zuvor studierte der junge Mann an der Michigan University. Den Sieg feierte der 23-jährige gemeinsam mit seiner Familie und kann sich sehr glücklich schätzen, dass er mit seinem Pokerspiel so viel Erfolg erzielen konnte.

Insgesamt gab es in diesem Jahr 6352 Spieler, die an der World Series of Poker teilnahmen. Der finale Tisch war mit insgesamt neun Spielern besetzt, von denen sich Ryan Riess als Gewinner durchsetzte.