Oftmals ist es jedoch so, dass Betrügereien langfristig im Casino keinen Erfolg haben. Meist fliegt der Betrug auf und die Betrüger finden sich vor Gericht wieder. Im Laufe der Glücksspielgeschichte, gab es jedoch bereits einige Betrüger, die durchaus Erfolg mit ihren Systemen hatten. Im Folgenden haben wir die spannendsten sieben Tricks für euch zusammengestellt:

1. Kartenzählen

Kartenzählen beim BlackJack ist die bekannteste Masche, die im Laufe der Geschichte bereits zahlreich genutzt wurde. Besonders erfolgreich war eine Gruppe im Jahr 2011, die aus Phuong Quoc Truong mit einem Team aus 30 Kartenzählern bestand. Mit einer Zigarette, die mit einem Mikrophon ausgestattet war, konnte ein Raucher anderen Spielern die Kartenreihenfolge durchgeben, diese wiederum gaben dem Spieler Anweisungen, welche Wette zu setzen ist. Mit diesem Prinzip war die Gruppe in den Casinos in Südkalifornien sehr erfolgreich, wurde jedoch durch die Sickwan Gaming Commission geschnappt. Zuvor machte die Gruppe mit diesem Casinotrick einen Gesamtgewinn in Höhe von über sieben Millionen Dollar.

2. Spezielle Kontaktlinsen

Mit diesem Trick konnte eine Gruppe aus Betrügern im Les Princes Casino in Cannes einen Betrag in Höhe von 64.000 Euro ergaunern. Ein Casinomitarbeiter markierte die Pokerkarten mit unsichtbarer Tinte. Mit speziellen Kontaktlinsen war die Tinte für die anderen Gruppenteilnehmer zu sehen, die dann bei Pokerrunden ihr Wissen über die Karten nutzen konnten, um so große Gewinne abzuräumen.

3. Präparierte Zigarettenschachtel

Im Jahr 1973 präparierte ein Roulettedealer eine Zigarettenschachtel und eine Roulettekugel so, dass mit Hilfe eines Transmitters dafür gesorgt werden konnte, dass die Roulettekugel auf bestimmten Feldern im Roulettekessel landet. Mit diesem Trick konnte das Betrügertrio fünf Millionen Francs ergaunern.

4. Edge Sorting

Beim Edge Sorting nutzen Betrüger die Tatsache aus, dass bei einem Kartendeck oftmals nicht alle Karten gleich sind, sondern asymmetrisch. Die Asymmetrie kann bei verschiedenen Kartenspielen ausgenutzt werden. Dies schaffte der Pokerspieler Phil Ivey Jr. Im Crockfords Casino, wo er mit diesem Trick rund 11 Millionen Dollar abräumte.

5. Gefälschte Coins

Mit gefälschten Coins konnte ein Betrüger eine ganze Zeit lang an Spielautomaten betrügen. Die gefälschten Münzen konnten in verschiedenen Spielhallen im ganzen Land genutzt werden und so konnte der Betrüger Gewinne erwirtschaften, ohne tatsächlich einen Einsatz tätigen zu müssen.

6. Laserbetrug beim Roulette

Im Jahr 2004 sorgte eine Betrügergruppe mit einem Lasersystem dafür, dass beim Roulette abgezockt werden konnte. Mit Hilfe des Systems konnten die Betrüger einen Sektor bestimmen, in dem die Roulettekugel liegen bleiben wird. Auf diese Art und Weise konnten die Betrüger 2,1 Millionen Dollar ergaunern.

7. Roulettebetrug

In den wohl größten Roulettebetrug waren rund 70 bis 80 Personen verwickelt. Hierbei wurden von vielen Personen an vielen Roulettetischen kleine Beträge gesetzt. Beim Spielen am Tisch schafften die Betrüger es, immer wieder Chips zu stehlen. Diese gaben sie dann an einem unbeobachteten Ort an andere Betrüger weiter, die wiederum diese Jetons zum Spielen nutzten oder bei ausreichend ergaunerten Jetons in Geld umtauschten. Durch die vielen beteiligten Personen funktionierte das System eine ganze Zeit lang und pro Job konnten die Gruppen zwischen 1000 und 2000 Dollar ergaunern.