Ende November wurde das Finale der WestSpiel Poker Tour 2016 ausgetragen. Am 27. November 2016 fand das € 1.100 Main Event statt. Über den Sieg entschied ein Deal zwischen den letzten drei Spielern. Hierbei konnte Armin Löw den Sieg für sich entscheiden und mit dem Titel konnte der Pokerprofi sich das Preisgeld in Höhe von 80.500 Euro zu Eigen machen.

Die Fakten des Finales:

  • 14 Spieler am Finaltisch
  • jeder Teilnehmer der Finalrunde hatte bereits ein Preisgeld in Höhe von 6.500 Euro sicher
  • letztes Bubble des Turniers nach nur einem Level
  • Kadir Uzunoglo war eine Zeit lang Chipleader
  • Chiplead wurde dann von Armin Löw übernommen
  • Dinnerbreak mit sechs Spielern
  • Platz Sechs für Andrea Klein, als bestes Ergebnis einer Frau in der WSPT Geschichte
  • Sieg für Armin Löw als knapper Chipleader
  • Platz Zwei für Schohool mit einem Preisgeld in Höhe von 80.350
  • Platz Drei für Kadir Uzunoglo mit Euro 57.100 Preisgeld

Der Weg von Armin Löw bei WestSpiel Poker Tour 2016

Für Löw war die WestSpiel Poker Tour ein schneller Aufstieg, der ganz Klein anfing. Bei einem 50 Euro Satellite qualifizierte der Sieger der WestSpiel Poker Tour sich für das Turnier. Was bei diesem Satellite in der Spielbank Duisburg begann endete für Löw ganz oben auf dem Siegertreppchen bei dem Finale in Hohensyburg. Doch nicht nur für Löw war die WestSpiel Poker Tour von Erfolg gekrönt, auch Heiko Gottschalk als Projektleiter des WestSpiel Poker Tour Finale und die gesamte Crew freuten sich über eine gelungene Veranstaltung. Bereits nach Abschluss der WestSpiel Poker Tour planen die Veranstalter bereits das Event für das nächste Jahr.