Durch das Wort Bonus an sich sollte man als Spieler annehmen, dass man hier Guthaben gutgeschrieben bekommt. Ein Willkommensbonus ist demnach ein Geschenk für den Spieler, welches dieser erhält um einen guten Start im Online Casino hinzulegen.

Dies ist in den meisten Fällen jedoch ein Trugschluss, denn der Willkommensbonus ist an Bedingungen geknüpft, die nur mit viel Einsatz zu erfüllen sind. In der Berechnung ergibt sich daraus, dass das Spielen mit einem Willkommensbonus bei entsprechenden Bedingungen an einen negativen Erwartungswert gekoppelt ist.

Um herauszufinden, ob der Erwartungswert mit Willkommensbonus positiv oder negativ ist, ist eine einfache Rechnung notwendig. Hierzu muss zuerst einmal errechnet werden, wie hoch der Mindestumsatz beim Spielen ist, um den Bonus ausgezahlt zu bekommen. Ein verbreitetes Beispiel unter den Bonus Konditionen ist ein Bonus in Höhe von 100 Prozent mit 20facher Durchspielung (Playthrough). Bei einer Einzahlung in Höhe von 100 Euro würde der Mindesteinsatz bei 4000 Euro liegen, bevor der Bonus tatsächlich ausgezahlt werden könnte. Hier ein einfaches Rechenbeispiel bei oben genannten Bonus-Konditionen:

Einzahlung = 100 Euro mit 100 Prozent Bonus = 100 EUR plus 100 EUR Bonus = 200 EUR

Mindesteinsatz: 20x Bonus plus Einsatz = 20 x 200 = 4000 EUR

Um den Erwartungswert zu berechnen, muss nun so viel Geld eingezahlt werden, dass der Mindestumsatz als Kapital zur Verfügung steht, also 3800 Euro in diesem Fall. Um den benötigten Mindestumsatz zu erreichen, müssen die kompletten 4000 Euro beim Spielen eingesetzt werden.

Was übrig bleibt sind nun nach diesem Mindestumsatz noch 3800 = 4000 ∗ 95 Prozent. Der Erwartungswert wird nun berechnet, indem die Ausgaben hiervon abgezogen werden. Im Folgenden die Berechnung:

3800-3800-100 = -100

Dies zeigt deutlich auf, dass der Erwartungswert negativ ist, denn sowohl der Bonusbetrag und die Ersteinzahlung wären hier bereits aufgebraucht.