Ausreden gibt es viele, um nicht nach Las Vegas reisen zu müssen, weil Las Vegas von vielen Menschen auf den glitzernden Strip, die Casinos und das Partyleben beschränkt wird. Las Vegas Kenner wissen jedoch, dass es viele weitere Highlights in Las Vegas gibt, fernab von Glamour, Glitzer und Glücksspiel. Wer Las Vegas als Urlaubsregion eine Chance gibt hat die Möglichkeit, viele Highlights neben den Casinos, Bars, Restaurants und Shows am Strip zu entdecken.

Nicht in Las Vegas direkt, aber in der Umgebung, können die Besucher der Glücksspielmetropole den Grand Canyon entdecken. Von Las Vegas aus gibt es viele Angebote für Tagestouren an diesen bezaubernden Ort. Wer nicht so viel Zeit hat kann auch die etwas teurere Variante nutzen und von Las Vegas aus einen Helikopterflug über den Grand Canyon buchen. Für sportbegeisterte Urlauber bietet sich einen Besuch des Red Rocks an.

Hier gibt es schöne Wanderstrecken und Mountainbike-Touren. Auch mit dem Auto gibt es die Möglichkeit, den Red Rock Canyon entlang zu fahren. Auf der Strecke gibt es mehrere Parkplätze, von denen aus die Wandertouren gestartet werden können. Auch der Hoover Dam ist einen Besuch wert. Hier gibt es geführte Touren, ein interessantes Museum und atemberaubende Aussichten zu genießen.

Auf dem Weg zum Hoover Dam durchqueren die Urlauber den Außenbezirk Boulder City. Hier können die Besucher Land und Leute vor Ort kennenlernen, fernab von dem Trubel in Las Vegas. Traditionelle Restaurants und einige Einkaufsmöglichkeiten laden vor Ort zum Verweilen ein. In Downtown Las Vegas gibt es das Mob Museum, welches ein tolles Erlebnis darstellt.

Das Museum wurde erst vor einem Jahr eröffnet. Auf dem Strip gibt es viele sehr gute Restaurants. Wer jedoch die belebte Straße vermeiden möchte, der hat auch fernab von den Touristenpfaden die Möglichkeit, einige traditionelle Gerichte in wirklich guten Restaurants zu essen. Zu empfehlen sind Raku, Lotus of Siam, Firefly, Sushi Mon und Bar and Bistro.

Las Vegas richtig kennenlernen

Ein wenig mehr Leben erwartet die Besucher in der Fremont Street. Hier gibt es blinkende Lichter, ein wenig Glamour, urige Bars, ein paar übrig gebliebene Casinos und günstige Drinks. Hier ist weniger Trubel als am Strip zu erwarten und doch lernen die Besucher einen Teil von Las Vegas kennen. Ein bekannter Anlaufpunkt ist das Neon Museum. Die alten, leuchtenden Neonreklamen von den Casinos in Las Vegas sind hier zu besichtigen. Hier können die Besucher mehr über die Geschichte von Las Vegas lernen und bekommen dazu eindrucksvolle Einblicke in Form der berühmten Leuchtreklamen.

Ein Erlebnis, welches sehr touristisch ist, ist der Besuch auf Bonnie Springs. Hier können die Besucher das Las Vegas der früheren Tage erleben und Schießübungen beobachten sowie selbst ein Pferd besteigen. Dies waren nur einige der Aktivitäten, die die Urlauber fernab von dem touristischen Trubel auf dem Strip erleben können. Klar ist jedoch, dass Las Vegas viel mehr zu bieten hat als teure Restaurants, High-Society Clubs und riesige Casino-Komplexe.