Wenn ein Film im Kino oder eine Fernsehserie besonders von Erfolg gekrönt ist, dann lässt eine Fortsetzung nicht lange auf sich warten. Damit will man den erfolgreichen ersten Teil weiterführen und auch Geld mit den Kinokassen und mit der Vermarktung machen.

Das Unternehmen Microgaming, die erste Adresse unter den Softwareherstellern der Online Casino Industrie, hat nun auch eine Fortsetzung des äußerst beliebten Automaten "Retro Reels" auf den Markt gebracht.

Dieser "Retro Reels Diamond Glitz" und kam in Januar dieses Jahres heraus und soll den Erfolg des ersten Teils fortsetzen, der so viel Erfolg hatte, weil die populären Slots mit drei Rollen mit den bekannten Symbolen Goldbarren, der Sieben und der Kirsche zu einem Video-Automaten mit fünf Rollen ausgebaut wurden, so konnten die Spieler die Vorzüge dieser beiden Automaten in vollen Zügen genießen.

Zweitens war die "Re-Spin" Funktion der Grund, sie gestattet es den Spielern an einer Walze ihrer Wahl je Runde nochmals ihr Glück zu versuchen, wenn der erste Versuch nicht gut war, dabei bleiben die anderen Walzen an ihrem Platz. Damit will man die Resultate des Online Spielautomaten so perfekt wie möglich machen.

Der offensichtlichste Unterschied zwischen den beiden Automaten stellen die Diamanten dar, die als Hintergrund dazugekommen sind, zudem ist das Titeldesign des Automaten eine bunte Leuchtreklame. Manche der Symbole wurden auch nachgebessert, denn anstatt der Sieben in drei Farben gibt es im zweiten Teil bis zu drei Diamanten, der Goldbarren, das Dollarzeichen sowie die Scatter-Symbole wurde auch optisch aufpoliert.

Die Auszahlungen aber sind in beiden Automaten gleich. Ungeachtet der optischen Anpassungen wird dies nicht verändert und der zweite Teil ist mit Sicherheit ein weiteres Erfolgserlebnis für Microgaming sowie die Online Casinos, die diesen Automaten betreiben.

Doch findet man bei Veränderungen in der Struktur beim zweiten Teil. Der erste Automat verfügte über 20 Gewinnlinien und der zweite hat 25. Dies heißt, dass die Kombinationen für einen Gewinn öfter vorkommen, ein großer Vorzug des zweiten Teils. Dieser Vorzug wird aber in den Bonusrunden ausgeglichen.

In den beiden Automaten bekommt man für jedes Scatter -Symbol fünf Freirunden. Beim ersten Automaten benötigt man zwei Scatter-Symbole um 10 freie Runden zu bekommen, bei seinem Nachfolger braucht man drei davon, um 15 freie Runden genießen zu können. Im Großen und Ganzen unterscheidet sich der zweite Teil nicht groß vom ersten, wenn man von den optischen Nachbesserungen absieht.

Wenn man "Retro-Reels" mittlerweile sehr gerne hat, aber er trotzdem langweilt, der wird sein Glück vielleicht beim zweiten Teil finden.