Aus diesem Grund wurde Eursch als Nachfolger bestimmt und direkt durch den Präsidenten der Staatlichen Lotterieverwaltung eingeführt. Die Einführung erfolgte im Rahmen einer Personalversammlung und von nun an bekleidet Eursch das neue Amt des Direktors der Spielbank von Garmisch-Patenkirchen.

Für das Amt als Direktor hatten sich mehrere Bewerber gemeldet und Peter Eursch wurde aus einer Vielzahl von Bewerbern ausgesucht. Verantwortlich für die Auswahl und die damit einhergehende Entscheidung sind die Staatliche Lotterieverwaltung und das Bayrische Staatsministerium der Finanzen.

Bevor Eursch zum Direktor ernannt wurde arbeitete der 41-jährige etwa 20 Jahre lang in der Kommunalverwaltung. Innerhalb dieser Zeit durchlief der verheiratete Mann erfolgreich einige Bereiche in der Marktverwaltung. Als letztes war Eursch für den Bereich Erschließungs- und Straßenausbau-Beitragsrecht im Bauamt tätig.

Doch nicht alle Stellen werden in Garmisch-Partenkirchen neu besetzt. Weiterhin auf dem gleichen Posten bleibt der langjährige Direktionsassistent Federle. Dieser begleitete die Einführung von Eursch. Gleichzeitig soll der neue Direktor auch in die Arbeit in der Zentrale in München und in anderen Spielbanken eingewiesen werden. Die Spielbank Garmisch-Partenkirchen zählt als die drittgrößte Spielbank Bayerns und daher gehört viel dazu ein solches Etablissement als Direktor zu führen. Dieser jedoch freue sich bereits auf die Herausforderungen und auf die Arbeit in den Spielbanken.