Geplant ist die Neueröffnung im Gewerbegebiet "Am Pfahlberg". Als Betreiber treten die Merkur Spielbanken GmbH und die Stadtcasino Baden AG in Erscheinung. Kein Wunder also, das zu Beginn der Fokus erst einmal auf dem Automatenspiel liegen wird. Im Folgenden können die Spieler damit rechnen, dass das Angebot in Zukunft auch auf das Pokerspiel erweitert werde. Um das Casino nun in den nächsten Monaten tatsächlich realisieren zu können, sollen rund fünf Millionen Euro investiert werden. Die Räumlichkeiten seien bereits vorhanden, denn das Casino soll in einem Bowlingcenter entstehen.

Neue Jobs in Aussicht

Nachdem es im letzten Jahr nur schlechte Nachriten rund um die Spielbanken gab und viele Angestellte ihren Job verloren, ist dieses Jahr ein Aufschwung in Sicht. Bereits im letzten Jahr eröffnete der neue Standort in Günthersdorf, wodurch bereits neue Arbeitsplätze geschaffen wurden. Auch für das neue Automatencasino werden Mitarbeiter gesucht, rund 15 Arbeitsplätze sollen hier geschaffen werden.

Es ist zu hoffen, dass die Neuerungen nicht nur für die Arbeitnehmer erfolgreich werden, sondern vor allem für die Casinobetreiber. Mit entsprechenden Konzepten sollen die Spieler zum Besuch in den Casinos motiviert werden. Ob dieser Plan aufgehen wird, bleibt erst einmal noch abzuwarten.