Für die Annahmestellen gibt es jetzt jede Menge Lektüre, denn von Oddset wurde ein dickes Handbuch zum neuen System ausgegeben. Die Mitarbeiter an den entsprechenden Stellen mussten sich dort nun binnen kürzester Zeit einlesen, ob die VerÄnderungen jedoch gleichzeitig auch verstanden wurden, bleibt vorerst noch abzuwarten.

Die Umstellung für die Annahmestellen ist groß und wie bei jeder großen Veränderung sieht die Situation für die Betroffenen erst einmal zum Verzweifeln aus, doch mit der entsprechenden Einarbeitung wird wohl langfristig die Umstellung des Systems bei Oddset kein Problem für die Angestellten sein.

Doch nicht nur die Anbieter müssen sich der Umstellung fügen, auch die Kunden werden sich sicherlich erst einmal an die Neuerungen gewöhnen müssen. Hierzu wird den Kunden entsprechendes Infomaterial bereitgestellt. Letztendlich ist die Umstellung für die Kunden von Vorteil, denn es können mehr Wetten gleichzeitig getippt werden.

Das System wird auch für die Kunden erst einmal schwer zu begreifen sein, jedoch erhoffen sich die Verantwortlichen, dass das System gerade mit dem Start der Bundesliga bei den Kunden gut ankommt. Der Zeitpunkt wurde exakt wegen dem Bundesligaanfang gewählt, denn hier werden zu dieser Zeit die meisten Sportwetten von Seiten der Kunden eingereicht.

Die Systemumstellung lässt jedoch nun auch Suchtexperten aufhorchen, denn hier wird vermutet, dass durch ein höheres Angebot auch die Nachfrage gesteigert wird. Eine höhere Nachfrage kann so langfristig zur Spielsucht führen. Experten gehen davon aus, dass das umfassendere Wettangebot dazu führt, dass mehr Spieler spielsüchtig werden.