Den ganzen Vormittag über war es in den meisten Lotto-Annahmestellen in Niedersachen nicht möglich, die Tippscheine der Spieler anzunehmen. Im Laufe des Tages wurde fiberhaft an der Lösung des Problems gearbeitet und um 14 Uhr konnte an diesem Tag die Meldung verkündet werden, dass die Lotto-Annahmestellen wieder funktionieren, sodass die Spieler noch die Möglichkeit hatten, ihre Tippscheine bis zum Annahmeschluss um 18 Uhr an diesem Tag einzulösen.

Ausnahmesituation in den Lotto-Annahmestellen

Der Ausfall zog sich somit über einen Zeitraum von etwa 11.30 bis 14 Uhr. Die Mitarbeiter hatten solch eine Situation nach eigenen Angaben noch nie erlebt. Nachdem in den einzelnen Geschäften die Problematik auffiel, versuchten die Mitarbeiter über die Hotline eine Lösung für das Problem zu erhalten, da jedoch in vielen Etablissements in Niedersachsen die Annahmestellen ausgefallen waren, war die Kundenhotline nach Angaben einer Mitarbeiterin vollkommen überlastet.

Die Mitarbeiter erfuhren von anderen Annahmestellen in der Umgebung, dass diese auch das gleiche Problem hatten. Dennoch mussten sie alle paar Minuten den Kunden das Problem erklären und die Kunden beruhigen, ohne dabei zu wissen, wann das Problem gelöst sein würde. Wie hoch die Umsatzeinbußen dieses Tages sind konnte noch nicht ermittelt werden, aber immerhin konnte das Problem gelöst werden, sodass die Annahmegeräte ab dem Mittag wieder funktionstüchtig waren.