Wenn man sich gerne mit Wetten befasst, Lottospiel oder Casinos nutzt, dem ist klar, dass das Glücksspiel hin und wieder Verluste bergen kann.

Das Unternehmen "H2 Gambling Capital", welches im Beratungsbereich tätig ist, hat sich mit diesem Thema in Bezug auf das letzte Jahr auseinandergesetzt. Dabei fertigte man eine Liste mit den zehn Ländern an, die die meisten Verluste pro Spieler beinhalteten.

In diesem Dokument findet man auch einige Besonderheiten, denn die die Vereinigten Staaten und das Vereinigte Königreich sind nicht unter den ersten Zehn zu finden, und das, obwohl sie zu den größten Spielerländern überhaupt zählen. Vielleicht ist eine bessere Spielweise der Grund für das Nichtvorhandensein bei den ersten zehn Plätzen.

Rang Zehn nimmt Spanien ein, seine Verluste pro Kopf belaufen sich auf 418 Dollar, Platz Neun geht nach Griechenland, hier belaufen sich die Verluste auf 420 Dollar je Spieler. Rang 8 und 7 gehen an Norwegen mit einer Summe von 448 Dollar und Hongkong mit einem Betrag von 503 Dollar. Italien erhält Platz 6 mit einem Betrag von 517 Dollar pro Nase.

Unter den Top Five befindet sich Finnland auf dem fünften Platz, das eine Summe von 553 Dollar pro Spieler vorweist und der vierte Platz geht an Kanada, es verzeichnet pro Spieler einen Verlust von 568 Dollar. Rang 3 und 2 gehen an Irland mit einer Summe vom 588 Dollar und Singapur mit 1.174 Dollar je Nase.

Den größten Verlust je Spieler muss aber Australien verzeichnen, dieser liegt bei 1.288 Dollar, deshalb geht der erste Platz an Down Under. Die letzten Fünf auf dieser Liste kommen nicht überraschend, denn die beiden Länder haben sich als "Glücksspielliebhaber" einen Namen gemacht.

Dass Kanada auf dem vierten Platz landet, ist etwas Neues, denn das Land ist nicht dafür bekannt, dem Glücksspiel besonders zu frönen, wie es von den südeuropäischen Staaten und Skandinavien bekannt ist.

Der Unterschied von Bronze zu Silber fällt hoch aus, der Verlust beträgt fast das Zweifache. Inländische Casinos sind in Singapur noch nicht allzu lange etabliert, doch man möchte dieses Defizit, was Bakkarat und Automaten angeht, so schnell wie nur möglich ausgleichen.

Der Gewinner ist Australien, es ist das Land mit den meisten Spielerverlusten pro Kopf. Auf jeden erwachsenen Nutzer kam im letzten Jahr ein Spielverlust von rund 1.300 Dollar, doch dies kommt nicht überraschend. Die Bewohner des Landes mögen bekannterweise Pferdewetten, Spiele im Casino, Poker und Lotto und sie gehen diesem Hobby auch zu Genüge nach.

Der Markt des Online Glücksspiels erfährt momentan Veränderungen. In Italien dürfen Seiten für Online Poker auch Geldspiele bereitstellen und Griechenland möchte mithilfe der Strukturierung von virtuellem Poker und Online Casinos mehr Steuergelder in die Kassen bekommen.

Man wird sehen, ob diese Entwicklungen die kommende Rangliste der 10 Länder mit den höchsten Verlusten pro Spieler beeinflussen werden.