Glücksspiel ist weltweit sehr beliebt. Trotzdem das Glücksspiel auch Gefahren birgt, gibt es weltweit zahlreiche Zocker, die beim Spielen Abwechslung und Unterhaltung suchen oder auf das große Glück hoffen. Eine Studie H2 Gambling Capital zeigt die Zahlen im Vergleich, die sich näher mit dem weltweiten Glücksspielmarkt beschäftigt haben. Ein besonders interessantes Ergebnis: die Australier verzocken im Vergleich das meiste Geld beim Glücksspiel.

Die Zahlen des verspielten Gesamtvolumens zeigen auf, dass die USA als Spitzenreiter vorne liegt. Australien liegt hierbei auf Platz Fünf. Berechnet man allerdings das pro Kopf verspielte Geld, so sind die Australier beim Zocken offensichtlich ganz vorne mit dabei.

Verspieltes Gesamtvolumen im Vergleich:

  • Platz 1: USA mit $116,9 Mrd
  • Platz 2: China $62,4
  • Platz 3: Japan $24,1 Mrd
  • Platz 4: Italien $19 Mrd
  • Platz 5: Australien $18,3 Mrd
  • Platz 6: das Vereinigte Königreich mit $18 Mrd
  • Platz 8:  Deutschland mit $11,2 Mrd

Spielautomaten in Australien besonders beliebt

Die Australier verspielen pro Kopf rund $1.000. Fast die Hälfte der Ausgaben werden von den Australiern in Spielautomaten versteckt. Die Spielautomaten erfreuen sich in Australien großer Beliebtheit, vor allem die Pokies, die in Restaurants und Bars zu finden sind. Besonders erstaunlich ist auch der dritte Platz der Iren, bei dem Vergleich wieviel Geld pro Kopf in einem Land verspielt wird. Mit dem dritten Platz beträgt der Verlust beim Zocken in Irland pro Person etwa $500 im Jahr. Während in Australien die Spielautomaten besonders beliebt sind, investieren die Iren ihr Geld mehr in das Online Glücksspiel.