In der Vergangenheit ist das von Playtech unterstützte Eurogrand Casino immer wieder dadurch aufgefallen, dass Spieler ihre Gewinne nicht ausgezahlt bekamen. Wenn man dies jedoch genauer betrachtet ist festzustellen, dass die meisten Spieler sich im Vorfeld nicht ausreichend mit den Auszahlungsbedingungen von Bonusangeboten beschäftigt haben. Generell ist es so, dass ein gutgeschriebener Bonus so gut wie in keinem Casino direkt ausgezahlt wird. Für die Spieler bedeutet dies, dass erst einmal gespielt werden muss, bevor eine Auszahlung möglich wird.

An einem Beispiel erklärt:

Ein Spieler nutzt das Bonusangebot des Eurogrand Casinos und bekommt für eine Einzahlung in Höhe von 50 Euro einen Bonus in Höhe von 150 Euro gutgeschrieben. Nach den Bonusbedingungen muss der Spieler nun erst einmal ausreichend spielen und gewinnen, bevor ein Gewinn ausgezahlt werden wird. Im Falle einer Auszahlungsanforderung wird der Bonus dem Spieler beim Eurogrand Casino abgezogen. Im Falle von einer Auszahlungsanfrage in Höhe von 60 Euro wird die Auszahlung verweigert, denn der Betrag liegt unter den 150 Euro Anfangsbonus und damit verfällt dieser. Der Spieler muss somit in jedem Fall, erst einmal Bonusumsätze erbringen, bevor eine Auszahlung in diesem Online Casino für den Spieler möglich wird.

Das Eurogrand Casino ist bekannt für schlechte Eigenschaften. Im Falle von den Bonusangeboten und Bedingungen muss man dem Playtech Casino jedoch zugestehen, dass die Bonusbedingungen immer korrekt eingehalten werden. In diesem Fall liegt es bei den Spielern, sich umfassend über die Boni und deren Bedingungen zu informieren, bevor man am Ende enttäuscht ist, weil vermeintliche Gewinnbeträge nicht ausgezahlt werden. Generell kann der eigene Umsatz im Eurogrand Casino unter Kasse eingesehen werden, so wird deutlich, wieviel Gewinn tatsächlich erwirtschaftet wurde.