In Baden existiert das Grand Casino, zu dem viele Spieler aus Zürich und Umgebung begeistert kommen und zum Stammkunden-Repertoire gehören. Nun stand jedoch die Planung im Raum, eine große Konkurrenz in Zürich zu eröffnen, die erwartete Einnahmen ausweist, die höher sind, als die des Badener Casinos.

Seit die Konzession für das geplante Casino im Zentrum von Zürich draußen ist, bangt das Badener Casino quasi um seine Existenz. Damit keine zu starke Konkurrenz entsteht, entschloss sich das Badener Casino nun, sich als Betreiber für das geplante Großprojekt zu bewerben.

Bisher musste das Badener Casino im Vergleich zu den Vorjahren schon Einbußen hinnehmen. Wie viele andere Casinos weltweit, begründen die Betreiber den Rückgang der Einnahmen mit dem bestehenden Rauchverbot. Zudem wurde angedeutet, dass die Gamer weniger Einsätze mit in die Casinos bringen, vielleicht aus Gründen der Wirtschaftskriese oder aus Angst davor, was sich für das Casino negativ auf die Einnahmen auswirkt.

Dazu kam ein großer Gewinn eines Spielers im letzten Jahr, der das Ergebnis der Einnahmen verschlechtert hat. Wenn das Züricher Casino von einem Konkurrenten betrieben werden würde, fürchten die Betreiber des Badener Casinos weitere finanzielle Einbrüche, da viele der Stammkunden aus Zürich stammen und das neue Casino dann als Alternative sehen könnten.

Dies als Hauptgrund bewegte die Betreiber des Badener Casinos sich für die Konzession des Züricher Casinos zu bewerben. So würden sie selber die eigene Konkurrenz werden, was sich dann am Ende nicht negativ, sondern nur positiv, auf die Gesamteinnehmen der Betreiber auswirken kann. Die Entscheidung der Eidgenössischen Spielbankenkommission steht allerdings noch aus.

Die Betreiber des Badener Casinos planen viele Stellen zu besetzen und somit neue Arbeitsplätze zu schaffen. Zwar müssten sie auch ein paar Stellen in Baden einbüßen, doch das würden sie mit der Neubesetzung in Zürich wieder wett machen. Ob die Pläne in Erfüllung gehen und die Badener Betreiber die Betreiber eines neuen Grand Casinos werden können, steht bisher noch in den Sternen.