Auf der Webseite www.check-dein-spiel.de wird von Seiten der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Lotto- und Totoblock (DLTB) ein Selbsttest angeboten, mit dem die Spieler selbst feststellen können, ob sie bereits ein problematisches Spielverhalten an den Tag legen oder nicht.

Bei den Spielern ist das Bewusstsein, dass die Spielsucht eine große Gefahr darstellt, bereits angestiegen. Dies ist auch den Institutionen zu verdanken, die entsprechende Aufklärung anbieten. Auch bei dem Selbsttest, wird der Spieler, bei dem als Ergebnis ein problematisches Spielverhalten herauskommt, auf andere Internetseiten geleitet, wo Hilfsangebote und Handlungsmöglicheiten für betroffene Spieler dargestellt werden.

Aufklärung über das Thema Spielsucht können die Betroffenen aber auch die Angehörigen auch unter der entsprechenden, kostenlosen Servicenummer des BZgA erhalten. Hilfsangebote in der Nähe des Betroffenen werden diesem von den geschulten Mitarbeitern am Telefon dargestellt. Die Suche nach Suchtberatungsstellen in der eigenen Umgebung steht den betroffenen Spielern auch online zur Verfügung.

Neben Suchtberatungsstellen gibt es für spielsüchtige Spieler weitere Hilfsangebote, die durch verschiedene Institutionen zur Verfügung gestellt werden. Für manche Spieler ist eine Selbsthilfegruppe die richtige Methode, um gegen die eigene Spielsucht vorzugehen. Auch Online werden Direkthilfen angeboten, die die betroffenen Spieler kostenlos nutzen können. Hier wird den Spielern die entsprechende Anonymität geboten, die für viele ausschlaggebend sein kann, um überhaupt den Versuch zu starten, von der Spielsucht loszukommen.