Ende der 60er kam Austin als Yasuko Nagazumi von Tokio nach London und galt zu diesem Zeitpunkt vor Ort als Exot. Auf der Straße wurde sie von Fotografen angesprochen und landete auf dieser Weise schnell im Schauspiel-Business. Als Männerfantasie machte sie sich in den Londoner Jet-Set und Künstlerkreisen, vor allem bei den Männern, schnell einen Namen. Sie wollte ihr eigenes Leben machen, tanzte und war sogar für eine Zeit lang als leichtbekleideter Playboy Bunny in Hugh Hefners Villa.

Als sie dann schwanger wurde und damit dann nicht mehr als Objekt der Begierde für Männer weitermachen konnte, wandte die Asiatin sich dem Pokerspiel zu. Durch den Schauspieler Omar Sharif lernte sie das Pokern und schnell lernte sie mit Rennwetten und Roulette ihr Geld zu verdienen. Nachdem sie ihre erste Scheidung hinter sich gebracht hatte, war die exotische Schönheit anfangs ein wenig ratlos, was die Zukunft betrifft, doch schnell lernte sie am Set von "Mit Schirm, Charme und Melone" Ray Austin kennen, der ihr zweiter Ehemann wurde und mit dem sie im Jahr 1977 nach Los Angeles ging. Als Regisseur und Stuntman hätte verdiente ihr Mann sein Geld und so hätte Yasuko einfach mit der Schauspielerei weitermachen können, jedoch suchte sie nach einer anderen Bestimmung. Mit der Zeit erarbeitete sich Austin einen Namen als Foto-Produzentin im Bereich der Mode.

Als Foto-Produzentin arbeitete Yasuko in dieser Zeit eng mit bekannten Größen wie Peter Lindbergh, Helmut Newton, Ellen von Unwerth, Annie Leibovitz zusammen. Die Erinnerung des ehemaligen Bond-Girls scheint nicht getrübt zu sein und sie ist auf diese Erinnerungen auch angewiesen, denn aus der damaligen Zeit gibt es, neben den Fertigen Arbeiten, die in ihrem Haus hängen, keinerlei Fotos als Erinnerungsstücke. Sie hat ihre Karriere selbständig gemeistert und kann heute mit Stolz auf eine so aufregende Zeit zurückblicken. Heute lebt sie in einem großen Haus in den Hollywood Hills, nimmt nur noch Jobs an, die ihr wirklich Spaß machen und plant eventuell in ihre Heimat zurückzukehren.