Der Preis des Anteils ist zu diesem Zeitpunkt ein Stück weit abgesunken, da die Casinos-Austria eine Niederlage bei der kürzlich stattgefundenen Lizenzvergabe hinnehmen mussten. Neben der finanziellen Beteiligung habe die ÖIAG nach eigenen Angaben vor, zusätzliche Aufgaben für die Republik, auch in Sachen Casinos, zu übernehmen. Die Verhandlungen in Bezug auf die Übernahme haben bisher noch nicht stattgefunden, daher wurden auch noch keine inhaltlichen Details festgelegt.

Auch in Bezug auf den Kaufpreis wurden bisher keine Meldungen bekannt, daher sind lediglich Spekulationen möglich. In der Branche wurde der Unternehmenswert bisher auf einen Betrag in Höhe von 800 Mio. bis 1 Mrd. Euro festgelegt. Zuletzt wurde der Verkauf des dritten Anteils an die BAWAG für einen Betrag in Höhe von 330 Millionen Euro durchgeführt. Nun wird davon ausgegangen, dass der Betrag für den 33,24-prozentigen Anteil weit niedriger ausfallen wird. Grund für diese Annahme ist die zuletzt erfolge Lizenzvergabe, bei der Novomatic sowie die Gauselmann Gruppe begünstigt wurden, die Casinos Austria jedoch leer ausgingen.

Trotz der Niederlage der Casinos Austria laufen die Geschäfte für den ehemaligen Monopolisten sehr gut. Das Unternehmen hatte zuletzt erneut die Konzessionen für die 12 bestehenden Spielbanken in Österreich erhalten. Alle Spielbanken in Österreich sind laut Angaben des Unternehmens profitabel. Gleichzeitig gab es in der Vergangenheit Schwierigkeiten bei den Auslandsgeschäften, denn den Casinos Austria wurde die Lizenz für Argentinien entzogen, wodurch für das Unternehmen ein Verlust eingespielt wurde.

Die ÖIAG plant mit der Beteiligung an den Casinos Austria einiges zu Verändern, wenn der Kauf der Anteile optimal über die Bühne gegangen ist. Der Casino-Aufsichtsrat setzt sich derzeit aus 18 Personen zusammen. Diese Anzahl an Personen im Aufsichtsrat sei nach Angaben der ÖIAG zu hoch, dadurch müssten hier bereits erste Veränderungen vorgenommen werden. In Bezug auf die Unternehmensstrategie habe die ÖIAG bereits gewisse Vorstellungen, die mit dem Kauf der Anteile innerhalb des Unternehmens bekannt gemacht und bestenfalls in die Tat umgesetzt werden sollen.