Eine der modernen Zahlungsmethoden sind die Bitcoins, die in vielen Online Casinos bereits als Zahlungsmethode akzeptiert werden. Besonders an der Online Währung ist es, dass die Nutzung der Bitcoins anonym ist, schnell durchgeführt werden kann und mit niedrigen Transaktionsgebühren gehandelt wird.

Online Casinos und Bitcoin haben einen gemeinsamen Vorteil: beides ist anonym. Glücksspiel ist bei den Kunden sehr beliebt, doch gleichzeitig natürlich auch gefährlich. Trotz des Risikos des Online Glücksspiels locken die Anbieter online mit vielen Verlockungen. So wird den Spielern ein großes Spektrum an unterschiedlichen Spielen und Spielvariationen geboten, Anbieter locken mit Freispielen und Boni und das Vergnügen winkt den Spielern grinsend entgegen. Natürlich ist es aber trotz dieser Verlockungen für die Spieler wichtig, beim Zocken im Online Casino sicher zu sein. Hierzu gehört auch eine sichere Zahlungsmethode, wie beispielsweise Bitcoin. Wie viel Sicherheit kann Bitcoin den Spielern tatsächlich bieten?

Anonymität als Nachteil?

Generell ist es so, dass die Anonymität der Zahlungsmethode den Kunden sehr Recht ist, da so zum einen Steuern gespart werden können und zum anderen sind die Spieler so nicht auffindbar, auch wenn sie illegalen Angeboten nachgehen oder sich dadurch sogar strafbar machen. Gerade die Online Casinos, die auf Anonymität setzen, nutzen die Bitcoin Zahlungsmethode.

Um die Bitcoins zu nutzen ist keine Authentifizierung notwendig, nur eine Mailadresse, ein Passwort und ein Bitcoin Wallet werden benötigt, um die Zahlungsmethode zu nutzen. Was hier die Sicherheit betrifft, so kann die Anonymität sich darauf bezogen natürlich auch negativ auswirken. Schwarze Schafe freuen sich über Kunden, die die Anonymität genießen und so kann sich hinter diesen Portalen auch ein Betreiber mit leerem Impressum verbergen. Bei Zahlungsschwierigkeiten ist es ein Einfaches für ein solches Portal, einfach von der Bildfläche zu verschwinden.