Das erweiterte Angebot wurde von den Spaniern positiv aufgenommen und intensiv genutzt, sodass PokerStars mit den Casinospielen in Spanien großen Erfolg hatte. Allerdings ist damit nun vorerst einmal Schluss, denn die Casinospiele von PokerStars müssen nun vorübergehend wieder vom Markt genommen werden.

Trotz des großen Erfolges in Spanien muss PokerStars mit den Casinospielen nun erst einmal wieder zurückstecken. Die Spiele wurden vorübergehend vom Markt genommen, denn die spanische Regulierungsbehörde hatte bemängelt, dass es für die Kunden nicht möglich sei, auf die Hand History zuzugreifen.

Bei diesem Problem handelt es sich nach Angaben von PokerStars zwar lediglich um einen kleinen technischen Schliff, nichtsdestotrotz muss dieser erst einmal in die Software integriert werden, bevor der Pokeranbieter erneut mit den Casinospielen online gehen kann.

Fehlende Hand History Option

Beschwerde aufgrund der fehelenden Hand History-Option wurde von Seiten der Direcci?n General de Ordenacion del Juego (DGOJ) eingereicht. Für PokerStars in Spanien bedeutet dies einen Rückschlag, auch wenn es sich bei der Problematik nach eigenen Angaben lediglich um kleinere, technische Probleme handle. Bisher ist nicht klar, wann diese technische Feinheit implementiert werden kann und demnach ist auch noch nicht klar, wann PokerStars.es wieder mit Online-Games online gehen wird.

Vorerst bleiben BlackJack und Roulette bei PokerStars.es erst einmal noch offline. Bereits im vergangenen Jahr wurde von Seiten des Unternehmens angekündigt, dass in naher Zukunft eine globale Casinoerweiterung stattfinden soll. In der Glücksspielszene sind diese Pläne umstritten und nach dem Rückschlag in Spanien wird diese Ankündigung wohl erst in einiger Zeit in die Tat umgesetzt werden können.