Die Online Glücksspielindustrie erlebt derzeit einen nie gekannten Auftrieb, auch die Bundesrepublik kommt in diesen Genuss. Das GfK, ein Unternehmen im Bereich der Marktforschung hat eine vom Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware angeforderte Studie durchgeführt.

Diese ergab, dass diese Industrie im vergangenen Jahr ein Plus von 28 Prozent verbuchen konnte und dass jeder vierte Bundesbürger, der älter als 10 Jahre ist, das virtuelle Glücksspiel genutzt hat.

Dies sind 14,5 Millionen Personen. Dies ergibt im Gegensatz zum Jahr 2009 ein gesamtes Plus von 17 Prozent. Die Erträge aus dem Online Glücksspiel im letzten Jahr betragen stolze 268 Millionen Euro.

Die Angebote im Netz können auf vielerlei Weise genutzt werden. Man findet hier auch die äußerst populären Browsergames. Diese setzen die Installation einer speziellen Software nicht voraus. Hierzu gehören "Die Siedler Online" und Spiele auf Facebook, die bei der Altersgruppe zwischen 30 und 40 Jahren beiderlei Geschlechts auf große Resonanz stoßen.

Auch Rollenspiele, wie "World of Warcraft" oder "Counterstrike" werden gerne genutzt. Diese müssen vor Spielbeginn installiert werden. Besonders männliche Spieler, die im Schnitt 34 Jahre alt sind, sind hier in der überzahl.

Diese Spiele machen schon lange eine gute Figur in dieser Branche. Der Boom im Bereich des Online Glücksspiels ist mit den Social Networks wie Facebook, welche unterschiedliche Browsergames anbieten, zu begründen. Die Smartphones und die Tablet-PCs holen ebenfalls auf.

Sie stellen den Zugriff zum Netz, sprich zu diesen Spielen bereit und tragen das Ihrige dazu bei. Es ist kein Ende dieses Booms in Sicht und die Kunden dürfen sich auf noch mehr aufregende Dinge aus dieser Branche freuen.