Nach dem derzeitigen Stand der Dinge wird das Vereinigte Königreich die Europäische Union wohl mit einem „No Deal“, also ohne Bedingungen verlassen. Viele europäische Unternehmen erwarten tatsächlich wahre Horrorszenarien, insbesondere bei der künftigen Zoll- und Güterabfertigung, da die Briten schon in Kürze eben nicht mehr als EU- sondern in Bezug auf die Zoll- und Warenhandelsbedingen als „Drittland“ behandelt werden müssen. Aber was alle Online Casino Spieler in Europa dabei natürlich noch sehr viel brennender interessiert ist: Was passiert eigentlich mit der EU-Glücksspiellizenz der Gibraltar Regulatory Authority? Steht sie jetzt etwa vor dem Aus?

Viele der besten Online Casinos haben die Lizenz der Gibraltar Regulatory Authority
Der drohende Brexit und die teils heftigen Diskussionen um Gibraltars selbstverwaltete Souveränität machen sowohl die Regierung von Gibraltar als auch die gesamte Online Casino Industrie nervös. Einige Glücksspielunternehmen haben deshalb bereits ihre gibraltarischen Headquarter vorsorglich bereits an andere Standorte in der EU verlegt. Fakt ist: die ganz Großen der global agierenden Online Casino Branche wie das 888 Casino, Betfair Casino oder William Hill setzten bisher allesamt auf die wichtige Glücksspiellizenz Gibraltars. Besonders die niedrigen Steuersätze bei gleichzeitig strengen und deswegen global absolut anerkannten Glücksspiel-Zertifizierungsverfahren lockten sie. Das war bis dato auch völlig unproblematisch, da Gibraltar – die Halbinsel an der iberischen Südspitze Spaniens – zwar seit mehr als 300 Jahren ein britisches Überseeterritorium ist, aber selbstverständlich bisher – wie Großbritannien auch – zur EU gehörte. Doch wie sieht die Zukunft der Online Casinos mit Gibraltar-Lizenz wirklich konkret aus?

Alle Online Casino Spieler können aufatmen: Einigung in Glücksspielfragen ist da!
Es war tatsächlich ein langer politischer und bürokratisch schwieriger Weg, aber das Vereinigte Königreich und Gibraltar haben sich vor wenigen Tagen geeinigt. Dem „Brexit Gambling Agreement“ sei Dank. Es regelt in mehreren Glücksspielprotokollen und in einem gemeinsam verfassten Memorandum of Understanding (MOU), was sich jeder europäische Online Casino Spieler wünscht: die in Gibraltar ansässigen Glücksspielbetreiber haben demnach auch weiterhin Zugang zum britischen Glücksspiel- und Online Casino Markt – und was für Online Zocker aus der EU noch wichtiger ist: die bisher geltenden Glücksspielbedingungen bleiben unverändert! Damit behalten selbstverständlich auch die bisher 34 von Gibraltar ausgestellten Glücksspiel-Lizenzen der besten Online Casinos ihren hohen Stellenwert in puncto Seriosität, Auszahlungssicherheit und beim stringenten Lizenzierungsverfahren.

In Gibraltar zertifiziertes Glücksspiel bleibt auch nach dem Brexit fair und sicher
Mims Davies, der britische Minister für Kultur, Medien und Sport, sagte nach der Einigung Gibraltars und Großbritanniens: „Diese Vereinbarung wird eine engere Zusammenarbeit zwischen den Glücksspielregulierungsbehörden in Großbritannien und Gibraltar ermöglichen. Die regulatorische Zusammenarbeit ist ein wertvolles Instrument in unseren gemeinsamen Bemühungen, sicherzustellen, dass Glücksspiele fair und sicher sind und gleichzeitig sozial verantwortliches Wachstum ermöglichen.“ Auch Gibraltar bleibt so ein ganz wichtiger Wirtschaftsfaktor erhalten, denn allein ein Viertel des Bruttoinlandsproduktes (BIP) wird mit den Einnahmen aus dem Online Casino und Glücksspielmarkt erzielt.