Die sozialen Spiele sind bei den Kunden unglaublich beliebt und auf diese Tatsache sind natürlich auch große Unternehmen der Glücksspielbranche aufmerksam geworden. So hat das Unternehmen bwin.party bereits eine Investition in Höhe von 50 Millionen Dollar geplant, um so in den Markt der Social Games einzusteigen. Das Unternehmen plant das Angebot eigener, kostenloser Casinospiele in sozialen Netzwerken.

In einem Zeitraum von zwei Jahren sollen die Investitionen von Seiten des Unternehmens bwin.party getätigt werden und die Zeit soll genutzt werden, um direkt entsprechende soziale Spiele zu entwickeln. Für die Programmierung dieser Spiele sollen die Unternehmen Velasco und Oreon zuständig sein, mit denen bwin.party eine Zusammenarbeit beschlossen hat. Durch diese Zusammenarbeit kann das Unternehmen bwin.party sich weiterhin auf das Hauptgeschäft konzentrieren.

Mit dem Einstieg in die Social Gaming Branche erhofft das Unternehmen bwin.party sich eine hohe Kundengewinnung. Hierfür müssen jedoch keine großen Investitionen getätigt werden, da im Bereich der Social Games die Spiele kostenlos angeboten werden. Für die Unternehmen Velasco und Oreon wurden jeweils 23 Millionen Dollar zur Verfügung gestellt, damit diese die Programmierung der Spiele gewährleisten können.

Diese Spiele sollen dann auf sozialen Plattformen wie Facebook präsentiert werden. Die Spieleplattform wird den Namen "Win" tragen und das Unternehmen erhofft sich durch die Präsentation der Spieler auf dieser Plattform zusätzliche Einnahmen in Höhe von rund 10 Millionen Dollar, allein in diesem Jahr.

Als erstes soll ein Pokerspiel für die Plattform Win zur Verfügung gestellt werden. In diesem neuen Bereich gibt es viele bekannte und kluge Köpfe, die als Mitarbeiter für dieses Projekt ins Boot geholt wurden. Auch Casinospiele und Sportwetten sollen in Zukunft über die Plattform Win angeboten werden.