Viele Spielbanken haben den Ruf, altmodisch zu sein. Ihnen sagt man nach, nur auf ältere Zielgruppen ausgerichtet zu sein. Das will das Casino in Konstanz nicht auf sich sitzen lassen. Mit einer optischen Verjüngung und noch mehr Angeboten möchte der Direktor mehr junge Gäste anziehen.

Hier sei laut ihm nicht nur das Spielen wichtig. Man wolle mehr mit der Zeit gehen, sagt er. Seit mehr als sieben Monaten leitet er das Casino in Konstanz. Bereits kurz nach seinem Arbeitsantritt sei mit den Vorhaben, das eine optische Verjüngung zur Folge haben sollte, konfrontiert worden. Ihm waren vor allem zwei Sachen sehr wichtig. Die Mitarbeiter sollten in den änderungsprozess mit eingebunden werden, sie sollten sich an ihrer Arbeitsstelle wohlfühlen.

Und Zweitens sollten die Erneuerung nach dem Geschmack den Kunden sein. Dies dürfte grenzwertig sein, denn auf der einen Seite will er jüngere Leute anziehen aber auf der anderen Seite soll das ältere Publikum nicht abgeschreckt werden. Hier sei es die Aufgabe des Architekten, das richtige Maß zu finden. Die Spieltische werden neu aufgestellt, ein Lichtkonzept geschaffen und auch das Interieur würde hier anders werden.

Dem Direktor ist wichtig, dass auf das Erscheinungsbild des Gastes Rücksicht genommen werde, aus diesem Grund gibt es im Konstanzer Casino ein Mindestniveau in Bezug auf Kleidung. Wegen dieser Traditionspflege stelle der Besuche einen Anspruch an die Spielbank. Diesem soll man gerecht werden und hierfür soll ein Betrag im sechsstelligen Bereich verwendet werden.

Doch optische Veränderungen genügen keineswegs, um das jüngere Publikum anzulocken. Dies will der Direktor mithilfe von abwechslungsreichen Veranstaltungen realisieren, die nicht nur im Pokerbereich sondern auch im Black Jack stattfinden sollen. Abende mit musikalischer Unterhaltung auch in Zusammenarbeit mit dem hauseigenen Restaurant O Lac sollen mehr in den Mittelpunkt rücken.

Beim Säntis-Roulette hat jeder Besucher ohne Spielpflicht an den Tischen die Chance Sofortgewinne und einen Mini Cooper als Hauptpreis mit nach Hause zu nehmen. Im äußeren Bereich werde in Bälde die Terrasse umgestaltet auch mit einer verlockenderen Optik, so der Direktor.

Hierbei verfolgt er ein weiteres Ziel, er will mögliche Gäste herlocken, die sich in der Altstadt amüsierten. Ob diese ihr Geld für einen Abend an der Bar im Casino oder für einen Besuch im Theater hinlegen wollen, wie es der Direktor gerne hätte, wird sich noch offenbaren.