Die Spielhalle wurde von den Tätern am 11. Oktober überfallen und ausgeraubt. Die Belohnung wurde für Privatpersonen ausgeschrieben, wenn diese sachdienliche Hinweise liefern können. Die Ausschreibung der Belohnung von Seiten des Betreibers gilt nicht für Personen, deren Berufspflicht die Verfolgung von Straftätern mit einschließt.

Der Überfall auf das "CR Casino Royale" in der Sandershäuser Straße 85 in Kassel wurde in den frühen Morgenstunden des 11. Oktobers verübt. An dem Samstag um circa 4 Uhr wurde von den drei Tätern ein Angestellter der Spielbank von hinten Überfallen. Der 47-jährige Mitarbeiter konnte die Täter aus diesem Grund nicht richtig sehen und konnte im Anschluss der Polizei gegenüber keine hilfreichen Hinweise liefern. Nach Angaben des Angestellten soll es sich möglicherweise um Osteuropäer gehandelt haben.

Polizei auf Spurensuche

Die Kriminellen scheinen sehr professionell vorgegangen zu sein, denn bevor der Angestellte überfallen wurde schafften sie es das überwachungssystem der Spielhalle auszuschalten. Dann wurde der Angestellte überwältigt, den die Räuber fesselten, knebelten und ihm die Augen verbanden. Was die Diebe mitgenommen haben und welcher Verlust dem Betreiber entstanden ist, ist bisher nicht bekannt.

Von Seiten der Polizei gab es zur Höhe der Beute bisher keine Auskunft. Die Ermittlungen sind derzeit noch in vollem Gange und die Ermittler hoffen auf sachdienliche Hinweise von Seiten der Bevölkerung. Bisher gibt es noch keine Spur von den Tätern. Die Polizei hat eine Telefonnummer eingerichtet, wo Privatpersonen hilfreiche Hinweise abgeben können, die hoffentlich bald zur Ergreifung der Täter beitragen.