Hierbei stellte sich nun heraus dass die Konkurrenten nicht nur in Bezug auf die Lizenzen an sich konkurrieren sondern auch um den Standort selber, denn beide Glücksspielunternehmen haben angekündigt dass eine Spielstätte im Wiener Prater geplant ist. Novomatic betreibt an diesem Standort bereits einen Automatensalon und plant hier den Ausbau zum Vollcasino. Die Casinos Austria haben nach den neusten Angaben auch eine Bewerbung für den Standort Prater bei der entsprechenden Behörde eingereicht.

Der Zuschlag für einen Standort und einen Bewerber soll laut Finanzministerium bis zum Sommer erteilt werden. Beide Glücksspielunternehmen haben scheinbar ausgearbeitete Pläne für den Prater als Standort. Bisher gibt es in Wien lediglich ein Casino, welches durch die Casinos Austria betrieben wird. Durch die neuen Lizenzen soll es in Zukunft weitere Spielbanken vor Ort geben eines davon wird offensichtlich ziemlich sicher am Prater entstehen.

Die Casinos Austria hatten lange Zeit ein Geheimnis um die gewünschten Standorte gemacht. Nun wurde auch ein zweiter Standort bekannt gegeben der für das Glücksspielunternehmen von Interesse sei. Bei diesem Standort handelt es sich um den Bereich an der Linken Wienzeile 216/Stiegergasse 1 im 15. Wiener Gemeindebezirk. Hier befindet sich derzeit eine Baustelle. Auch hier sind Casinopläne vorhanden die von den Casinos Austria beim Zuschlag durch die Finanzbehörde in die Tat umgesetzt werden sollen. Als Standort in Niederösterreich haben die Casinos Austria einen kleineren Bereich in der Nähe der Schiffsanlegestelle an der Donau angegeben. Auch wenn die Standorte der Casinos Austria nun bekannt gegeben wurden so gab es dennoch von Seiten des Unternehmens bisher kein Kommentar zu den geplanten Spielbanken an entsprechenden Standorten.