Wo es Kritiker gibt, gibt es meist jedoch auch Befürworter. So hat der Manager von Boyd Gaming erst kürzlich Stellung zu diesem Thema bezogen. Seiner Angaben nach, würde das Online Pokerangebot das landbasierte Glücksspiel in keiner Weise beeinflussen.

Zahlen aus New Jersey sollen diese Angabe des Managers bestätigen. Die Zahlen zeigen die Entwicklung in New Jersey auf, wo Online Poker erst kürzlich legalisiert wurde. Hier sind vor nicht allzu langer Zeit die ersten Pokerräume online gegangen. Die Zahlen sollen deutlich machen, dass diese Online Präsenz keinen Einfluss auf die landbasierten Pokeranbieter genommen hat.

Nach Angaben von Boyd Gaming ist es sogar die Vielfalt der Gaming Industrie, die auf die Spieler einen besonderen Reiz ausübt. Durch das Online Angebot haben die Spieler eine Variante hinzubekomme, was jedoch nicht gleichzeitig bedeutet, dass deswegen die ältere Pokervariante, nämlich in der Spielbank, ausbleiben müsse. Grundsätzlich gäbe es auch viele Spieler, die erst durch das Angebot im online Bereich auf das Pokerspiel aufmerksam geworden seien.

Diese Spieler haben im Online Casino mit dem Pokerspiel begonnen, um sich mit den Regeln vertraut zu machen und ein gewisses Können an den Tag zu legen, um dann im Anschluss dieses im landbasierten Casino unter Beweis zu stellen. Bisher zeigen die Zahlen demnach also deutlich auf, dass beide Angebote, sowohl online als auch landbasiert, sehr gut nebeneinander präsentiert werden können, ohne sich hierbei negativ zu beeinflussen. Bei Boyd Gaming wird gespannt auf die zukünftige Entwicklung gewartet und sieht mit dem Angebot beider Variante eine positive Chance und Weiterentwicklung für die Gaming Industrie.