Der Croupier im Casino ist immer alleinige Leiter eines Glücksspiels, für gewöhnlich an Spieltischen also bei spielen wie Roulette, Blackjack und Poker. Die genauen Tätigkeiten unterscheiden sich je nach Spiel. Während einige Croupiers während der Ausbildung alle Möglichkeiten lernen, spezialisieren sich viele der Angestellten auf nur ein Tischspiel und sind dafür darin besonders gut.

Neben der Fingerfertigkeit und der präzisen Ausführung von bestimmten Bewegungen am Tisch müssen die Croupiers besonders eins können: Rechnen. Während des Spiels müssen die Croupiers am Tisch die Gewinne der Spieler zusammenrechnen und im Anschluss direkt die Jetons auszahlen. Hier ist der Croupier verantwortlich dafür, wie viele Jetons ausgezahlt werden und ob die Anzahl mit der Gewinnsumme übereinstimmt.

Wie bei anderen Berufen auch zählt bei einem Croupier besonders die Pünktlichkeit und die Zuverlässigkeit. Der Croupier beginnt im Casino seine Arbeit nämlich nicht erst beim Spielbetrieb am Tisch, sondern schon vorher, wenn Jetons gezählt und Kartendecks überprüft werden. Hier ist die gewissenhafte und sorgfältige Arbeit die Voraussetzung, damit während des Spielbetriebs keine unglücklichen Fehler entstehen oder unzufriedene Gäste Beschwerde einreichen. Auch dient die Vorbereitung dem Schutz des Casinos, damit Gäste weniger Möglichkeit zum Betrug haben. Hierzu ist vor dem Betrieb als auch während des Betriebs Aufmerksamkeit von Seiten der Mitarbeiter gefragt, auch von Seiten des Croupiers.

Die Ausbildung wird von den Casinos selbst angeboten. Bisher gibt es keine allgemeine, staatlich anerkannte Ausbildung. Die Croupiers lernen meist in den Casinos und werden oftmals direkt vor Ort übernommen. Ein Lehrgang zum Croupier dauert etwa acht Wochen und kann auch in Teilzeit absolviert werden. Während der Ausbildung werden die Teilnehmer vorrangig in den Bereichen Fingerfertigkeit, Geschicklichkeit, Rechenkünste, Spielleitung und Aufmerksamkeit geprüft. Hierzu werden in den Casinos auch Prüfungen durchgeführt. Neben der Abschlussprüfung, die wohl überall vorgenommen wird, vollziehen viele Casinos auch eine Zwischenprüfung. Das Mindestalter für die Ausbildung beträgt meist 21 Jahre.