Im Bereich des Pokers gibt es Events und Turniere, wie die WSOP und die EPT, die sich am Markt fest etabliert haben. Umso verwunderlicher war wohl die Nachricht, dass die European Poker Tour (EPT) nicht mehr fortgeführt wird. In den vergangenen Jahren hat sich die EPT von PokerStars zu einem festen Termin für die Pokerspieler etabliert.

Während sich die World Series of Poker (WSOP) auf den weltweiten Markt konzentriert, war die EPT ein anerkanntes Ebenbild für die europäische Pokercommunity. Der Grund für das Aus der erfolgreichen EPT ist ganz einfach: das Turnier soll globalisiert werden.Die Ausweitung des Zielgebiets, auf beispielsweise Macau und Panama, führte dazu, dass der Name „European PokerTour“ nicht mehr passt. Ein Konzept für die Zukunft existiert bereits und Pokerspieler dürfen gespannt sein, in welche Richtung sich das Turnierangebot von PokerStars entwickeln wird.

Ex-EPT-Chef Edgar Stuchly über den Zukunftsplan der EPT:

  • etablierte Marke „European Poker Tour“ soll global umgesetzt werden
  • Marke in Europa bereits konsolidiert
  • EPT soll auch anderen Kontinenten zur Verfügung gestellt werden
  • durch weitere Innovationen soll die EPT sich global von anderen, ähnlichen Formaten absetzen

Die Etablierung der EPT in Europa war aufgrund der gesetzlichen Regelungen einfach, im Vergleich zu anderen Regionen. Die Regelungen in Macau zum Beispiel machen es dem Anbieter schwer, hier entsprechende Innovationen einzuführen. Die Einführung und Etablierung der EPT auf dem europäischen Markt war ein erster Schritt zur Vorbereitung, um das Konzept auch in anderen Regionen der Welt einzuführen und durchzusetzen.

Während vorher mehrere Webseiten für mehrere Pokertouren angeboten wurden, soll sich dies nun nach dem neuen Konzept auf eine Webseite beschränken. Hier sollen die Pokerfans online die Möglichkeit erhalten, von der ganzen Welt aus, auf eine Seite zuzugreifen, auf der die Spieler Informationen zu entsprechenden Turnieren erhalten.

Ähnliches Angebot unter neuem Namen

Der Name „European Poker Tour“ hatte das Turnierangebot auf Europa beschränkt. Mit dem Schritt zur Globalisierung soll das Angebot unter einem neuen Namen laufen. Turniere werden weiterhin in unterschiedlichen Formaten angeboten, nur mit neuen Namen und alles vereint unter PokerStars-Live. Die neue Richtung wurde nicht zuletzt auch aufgrund des Feedbacks der Spieler eingeschlagen. Der Bedarf nach weniger Turnieren, nach mehr Qualität und einer besseren Übersichtlichkeit war da und dieses Bedürfnis der Spieler soll nun befriedigt werden.