Einer der sich bereits als Falschspieler bekannt hat ist Maik M. Paulsen, der zudem Unterhaltungskünstler und Hauszauberer im Wintergarten Variete in Berlin ist. Wenn die Spieler vom Ehrgeiz gepackt werden, dann ist für den Falschspieler genau der richtige Zeitpunkt, um richtig abzuräumen. Doch der Erfolg des Falschspielers ist gleichzeitig des Spielers leid. Genau der Ehrgeiz, der viele Spieler bei einem Verlust packt, kann schnell in die Spielsucht führen – eine große Gefahr für alle Spieler.

Als Falschspieler ist Paulsen jedoch nicht gleichzusetzen mit einem Betrüger, denn er zockt nicht die Spieler ab, sondern er manipuliert seiner Aussage nach das Glück. Seine Tricks und Techniken verrät er aber nicht, denn wenn das Glücksspiel von jedem beeinflusst werden könnte, dass würde es wohl kein Glücksspiel mehr geben. Er gibt jedoch zu, dass er die Karten manipuliert und die Spieler beeinflusst. Dennoch passiert auch bei ihm manchmal etwas Unvorhergesehenes, spätestens dann ist er doch ein wenig auf sein eigenes Glück angewiesen.

Falschspiel ohne Abzocke

Falschspieler wie Paulsen sind keine Abzocker. Hier wissen die Zuschauer und Mitspieler worauf sie sich einlassen, denn Paulsen steht dazu, dass er ein Falschspieler ist. Andersherum gibt es auch Falschspieler vor denen Spieler sich in Acht nehmen sollten, hierzu gehören zum Beispiel die illegalen Hütchenspieler. Hier ist es offiziell bekannt, dass die Hütchenspieler meist Betrüger sind. Nichtsdestotrotz üben auch solche Angebote auf viele Spieler einen Reiz aus, der Reiz des Nervenkitzels und die Möglichkeit, das eigene Glück auszutesten.

(Bildquelle: berliner-kurier.de)