In gewissen Momenten muss man einfach träumen. Jedem ist bewusst, dass die Wahrscheinlichkeit eines großen Jackpotgewinns ist, egal, um welches Casinospiel es sich handelt. Doch wenn man nie spielt, wird man auch niemals Millionär. Hier werden die größten Jackpots in der Geschichte Sin Citys an behandelt und in die Haut der glücklichen Sieger geschlüpft. Bingo hat nicht viel mit den Casinospielen im James-Bond- Stil gemein aber damit ist nicht ausgeschlossen, dass es nicht trotzdem die größten Jackpots in Vegas geben kann.

1987 gab die Las Vegas Bingo Hall, nicht weit entfernt von der Amüsiermeile, einen Jackpot in ihrer größten Halle aus. Von jedem Einsatz kam ein geringer Prozentsatz in den Jackpot, bei einer bestimmten Zahlenkonstellation sollte es möglich sein, den Jackpot zu knacken. Doch sieben lange Jahre schafft das niemand. 1994 beträgt der Jackpot 1,2 Millionen Dollar und eine junge Hausfrau, die in regelmäßigen Abständen die Halle aufsuchte, knackte den Jackpot. Einer der größten Gewinne in der Geschichte von Las Vegas gehörte nun ihr und sie kaufte davon ein großes Anwesen für die Familie. Doch so einfach geht das nicht.

Dabei müssen zwei Aspekte berücksichtigt werden. Zum einen sagt jedes dritte Casino, sie hätten einen der größten Gewinne, den Vegas jemals gesehen hat gezahlt. Und zum zweiten muss man berücksichtigen, in welcher Höhe der Einsatz bei den betroffenen Automaten ist. Wenn der Mindesteinsatz 100 Dollar beträgt, dann ist ein 1000 Dollar Gewinn nichts Besonderes. Im Jahre 1984 heimste ein Taxifahrer in seiner Mittagspause an einem Spielautomaten für Nickel mit einem Einsatz von 30 Cents den wohl größten Gewinn in Vegas – 3,2 Millionen Dollar- ein. Dafür hätte er noch lange arbeiten müssen.

Beim Roulettespiel gibt es keinen reellen Jackpot, doch trotzdem erfolgte hier die Auszahlung von enormen Gewinnsummen. Dazu gehört Gewinn eines ehemaligen G.I.s, der gerade aus dem Vietnamkrieg zurückgekommen war und in Vegas Roulette spielte. Er verlor infolge des Krieges einen Arm und wollte nie wieder nach Asien zurück. Seine Gewinne mehrten sich und er setzte den maximalen Einsatz von 2500 Dollar auf die 12 und sagte, wenn er gewinne, würde er nach Vietnam gehen und all das Geld an bedürftige Menschen verschenken.

Er gewann ungefähr 100.000 Dollar und hielt Wort. Er gab einen der größten Jackpots zusammen mit einem Spendenscheck des Casinos an die Opfer des Krieges weiter. Keiner der anderen Jackpots wurde mit mehr Herz gewonnen. Der Soldat rief eine Organisation zur Hilfe von Kriegsopfern, die heute zum Warchild Help International gehört. Er starb 2005 in Vietnam, wohin ihn einer der größten Gewinne von Vegas geführt hatte.