Mit einem Blick zurück in die Vergangenheit würden sich wohl heute alle wünschen, dass sie in die Vergangenheit reisen und sich an dieser damals so unwahrscheinlich erfüllbaren Wette beteiligen könnten. Zu der Zeit damals jedoch war die Raumfahrt noch nicht so weit entwickelt, daher erschien der Wettvorschlag besonders risikoreich.

Zu diesem Zeitpunkt gab es erst ein paar Menschen, die den Weltraum besucht und einen Stein berührt hatten. Dass jemand auf einem anderen Planeten laufen würde erschien zu dieser Zeit sehr unwahrscheinlich. Daher ist es kaum verwunderlich, dass Threlfall lediglich einen Betrag von 10 Pfund in die risikoreiche Wette investierte.

Die Wartezeit sollte sich lohnen

Der exakte Wortlaut der Wette lautete "ein Mann, eine Frau oder ein Kind von egal welcher Nation der Erde würde auf dem Mond oder irgendeinem anderen Planet, Stern oder Himmelskörper in vergleichbarer Entfernung von der Erde sein, noch bevor der Monat Januar des Jahres 1971 erreicht sein würde". Die Zeit verging und die Raumfahrt entwickelte sich stetig weiter. Mit der Weiterentwicklung wurde auch das Interesse der anderen Menschen geweckt, die nun in die Wette mit einsteigen wollten oder versuchten dem Initiator David Threlfall sein Wettticket abzukaufen.

Doch Threlfall ließ sich nicht beirren und verkaufte nicht, denn er glaubte an JFKs Versprechen, dass ein Mann auf dem Mond laufen werde. Und so kam es dann auch: wir landeten auf dem Mond. Zu diesem Zeitpunkt hielt Threlfall sich in einem Fernsehstudio auf, um hier zu beobachten, wie Armstring seinen Fuß auf den Mond setzte. Direkt nach dem besonderen Moment erhielt der Spieler seinen 10.000 Pfund Scheck, den er sich durch den Wetteinsatz vor einigen Jahren in diesem Moment redlich verdient hatte.