Wenn Dinge vor Ort langweilig geworden sind, dann werden diese einfach neu erfunden. So wird die Stadt Las Vegas inmitten der Wüste von Las Vegas einfach immer wieder neu erfunden.

No Risk – No Fun

Las Vegas ist die berühmte Spielerstadt und das bekannte Glücksspielmekka der Welt. Glücksspiel bedeutet auch immer ein gewisses Risiko und so geht auch die Stadt mit neuen Attraktionen, Shows und Konzepten immer wieder neue Risiken ein. Doch genau dies Casino-Denkweise und die verrückte Herangehensweise ist es wohl, die immer wieder zahlreiche Touristen nach Nevada lockt und das nicht nur für den Casinobesuch, der in Las Vegas unausweichlich ist.

Auch die Krise ist nicht spurlos an Vegas vorbeigegangen, doch Las Vegas ist wie ein Stehaufmännchen und so erscheint Las Vegas nach der Krise größer und wilder denn je. So wirkt es auf die Besucher so, als würde die Stadt mit jedem Rückschlag noch ein bisschen wilder und verrückter wiedergeboren werden. Besucher lassen sich von den Casinos, den Shows und dem Entertainmentangebot begeistern und verzaubern. Die Stadt schläft nie sagt man, vielleicht wird sie auch in Zukunft niemals schlafen?

Nachdem die Krise nun größtenteils überstanden ist, kommen die bekannten Größen nach Las Vegas zurück. Diejenigen, die in der Immobilienkrise weggezogen sind, ziehen nun zurück. Die leeren Flächen am Strip werden nun bebaut und die außer Betrieb genommenen Etablissements füllen sich mit Leben. In Las Vegas ist die Rede davon, dass die Stadt bereits zurück ist, dies ist auch für die Touristen deutlich zu spüren. Für 2016 wird in der Stadt mit weiterem Wachstum gerechnet. Den Anfang hat bereits die CES in Vegas gemacht, über die bereits mehrfach berichtet wurde. Hier wird die zukunftsträchtige Digitalbranche näher beleuchtet. Viele Startups siedeln sich bereits in Las Vegas an und es ist mit weiteren neuen Entwicklungen in der verrückten Stadt Las Vegas zu rechnen.