Die Lage ist verzwickt, grundsätzlich kann Online Glücksspiel in Deutschland als illegal bezeichnet werden, jedoch wird es von den Behörden geduldet.

Regelungen zum Online Glücksspiel auf einen Blick:

– es ist verboten ein Online Casino ohne Lizenz bzw. Genehmigung des Staates zu betreiben

– innerhalb Europas gelten unterschiedliche Gesetze zum Online Glücksspiel

– für Deutschland gilt der Glücksspielstaatsvertrag

– Spieler machen sich strafbar, wenn sie in einem Online Casino ohne deutsche Lizenz spielen

Die meisten Anbieter, die ihr Online Casino in Deutschland betreiben, verfügen durchaus über eine Lizenz, allerdings nicht über eine Lizenz aus Deutschland, sondern meistens aus Steuerparadiesen wie Malta und Gibraltar. Nach aktueller Gesetzeslage wäre dies von Seiten der Spieler dennoch illegal. Bisher gab es jedoch keinen Fall vor Gericht, bei dem ein Spieler verurteilt wurde, weil er bei einem Anbieter mit ausländischer Lizenz gezockt hat. Auch wenn dies offiziell illegal ist, so wird es dennoch geduldet und Anbieter sowie Spieler halten sich in diesem Fall in einer Art Grauzone auf.

Auf der sicheren Seite

Wer sich als Spieler jedoch tatsächlich auf der sicheren Seite aufhalten möchte, der hat die Möglichkeit, sich in Online Casinos anzumelden, die in Deutschland lizensiert sind. Hiervon gibt es insgesamt zwölf Anbieter, die sich in Schleswig-Holstein lizensieren ließen, als das nordische Bundesland den Sonderweg einschlug und sich nicht dem Glücksspielstaatsvertrag anschloss.

Auch wenn Schleswig-Holstein später durch den Regierungswechsel dem Glücksspielstaatsvertrag zustimmte, so gelten die ausgegebenen Lizenzen heute noch immer. Sowohl Spieler und Anbieter hoffen nun auf eine bundeseinheitliche Regulierung. Der Glücksspielstaatsvertrag soll abgeändert oder sogar komplett neu formuliert werden. Vielleicht wird die neue Gesetzgebung dann für Spieler und Anbieter endlich Licht ins Dunkel bringen.