Bisher sorgte der Macho immer wieder für Schlagzeilen, doch schwere Folgen hatte dies für die Berühmtheit bisher nicht. In diesem Fall sah es zuerst jedoch ganz danach aus, als wären die Taten, die dem Star vorgeworfen worden, nicht nur rüpelhaftes Verhalten gewesen.

Zum einen wurde Dan Bilzerian vorgeworfen in einem Nachtklub einer Frau ins Gesicht getreten zu haben. Für diese Geschichte lieferte der Supermacho im Nachhinein allerdings die Erklärung, dass er in einen Streit zwischen Frauen geraten sei, die nach eigener Aussage an ihn ran wollten. Er habe nur versucht zu schlichten.

Hierbei wurde dem Model Vanessa Castano nach medienangaben ins Gesicht getreten. Eine Story mit einer verletzten Frau wurde erst kurz zuvor bekannt. Hierbei wurde dem Pokerstar vorgeworfen einen weiblichen Pornostar vom Dach seines Hauses geworfen zu haben. Doch auch diese Story konnte der Instagram-Held logisch erklären, sodass die Vorwürfe gegen ihn fallen gelassen wurden.

Ausreichend Macht und Geld

Wirklich ernst wurde es jedoch zum Ende des letzten Jahres hin für Bilzerian. Hier wurde der Pokermacho am Flughafen von Los Angeles durch die Behörden festgenommen. Ihm wurde vorgeworfen außerhalb eines Schießstandes Sprengstoff in die Luft gejagt zu haben. Ihm drohten 12 Jahre Knast. Nach seiner eigenen Angabe muss ein Gefängnisaufenthalt allerdings nicht noch einmal sein und er konnte sich auch aus dieser Geschichte letztendlich wieder herauswinden. Mit einer Summe von 17 Millionen US-Dollar wendete der Pokerprofi den Knastaufenthalt ab.

Als zweite Auflage muss Bilzerian über seinen Instragram Account eine staatliche Mitteilung für das US-Ministerium für Landbewirtschaftung posten, um seine Fans davon abzuhalten, die Geschichte mit dem Sprengstoff nachzumachen. Bilzerian scheint jedoch so viel Macht und Geld zu haben, dass es mit dieser Mitteilung keine Eile zu haben scheint, denn aktuell postete der Star lieber ein Bild einer halbnackten Frau, so wie seine Fans es üblicherweise schon von ihm kennen.