Die Spielsucht ist ein immer präsentes Thema, wenn es um das Glücksspiel geht. Bei einem Dokumentarfilm, welcher von der Sucht Schweiz initiiert wurde, soll verstärkt auf die Gefahren des Online Glücksspiels hingewiesen werden. In dem Film werden Spielsüchtige Männer porträtiert, die durch die eigene Spielsucht ihr ganzes Geld verlieren. Neben dem Geldverlust kann die Spielsucht jedoch noch viel mehr anrichten. Auch hierauf wird in dem Dokumentarfilm verwiesen.  Spielsüchtige gehen dem Glücksspiel in vielen Fällen heimlich nach und versuchen ihre Sucht vor Familie und Freunden zu verstecken. Aufgrund finanzieller Verluste geht dies jedoch in den meisten Fällen nicht langfristig gut.

Neben den Grundsätzlichen Gefahren und den Schicksalen von Einzelnen wird in der Dokumentation vor allem darauf verwiesen, dass in der heutigen Zeit vorrangig junge Spieler von der Spielsicht betroffen sind. Die Zahlen zeigen auf, dass junge Spieler besonders gefährdet sind.  Rund 25 Prozent der 15 bis 19-Jährigen spielten im vergangenen Jahr Glücksspiele. Wenn diese Zahlen mit denen anderer Altersgruppen abgeglichen werden, dann wird deutlich, dass die jungen Spieler in der heutigen Zeit vermehrt verschiedenen Glücksspielen nachgehen. Doppelt so viele Spieler, verglichen mit anderen Altersgruppen, entwickeln durch die Teilnahme an entsprechenden Glücksspielangeboten, ein problematisches Spielverhalten. Die Tendenz dahin, dass vor allem junge Spieler der Spielsucht verfallen, erklären Experten damit, dass junge Menschen eine größere Nähe zu Computer- und Glücksspielen haben. Dies sei auch der Grund dafür, warum vor allem das Online Glücksspiel für junge Menschen so gefährlich sei.

Kontrollverlust beim Online-Glücksspiel

Das Online Glücksspiel birgt für viele Spieler eine große Gefahr. Warum, das so ist? Dies setzt sich aus dem Ablauf zusammen:

  • zuerst generieren Spieler Online meist einen größeren Gewinn
  • gerade für junge Spieler ist ein großer Gewinn oft der Anfang für eine Spielsucht
  • die Kontrolle über den Konsum wird vor allem beim Online Glücksspiel schnell verloren
  • die Spieler verlieren nach und nach den Überblick, wie viel Geld sie für Online Glücksspiele eingesetzt haben
  • da beim Online Glücksspiel kein wirkliches Geld in die Hand genommen werden muss, ist es zusätzlich schwer hier den Überblick zu behalten
  • Realitätsverlust durch zu wenig Kontrolle
  • ein zusätzliches Problem ist die dauerhafte Erreichbarkeit von verschiedenen Online Glücksspielen
  • durch mobile Glücksspielangebote kann zudem von überall aus auf das Angebot zugegriffen werden

Verbesserung der Spielsucht durch Legalität von Online Glücksspielen

Die Legalisierung von Online Glücksspielen ist in der Schweiz umstritten. Aktuell ist das Online Glücksspiel vor Ort verboten. Daher bieten auch die Schweizer Casinos kein Online Glücksspiel an. Dies jedoch soll sich in Zukunft mit einer neuen Gesetzgebung ändern. Experten meinen, dass durch die Legalisierung des Online Glücksspiels eine bessere Kontrolle möglich wäre. Durch diese Kontrolle wiederum könnte die Gefahr der Spielsucht für die Spieler eingeschränkt werden. Nach der neuen Regelung sollen auch online entsprechende Regelungen für die Spieler gelten. Nach diesen müssten sich die Spieler dann mit ihrer Identitätskarte registrieren und gesperrte Spieler würden auf diesem Weg keinen Zugang zu dem Online Glücksspielangebot erhalten.