Die im vergangenen Jahr ins Leben gerufene Aktion gegen das Onlineglücksspiel und den Onlinepoker minderte die Anzahl der Spielsüchtigen oder die kriminellen Machenschaften in diesem Bereich nicht. Dennoch will die Regierung ihren Sperrkurs weiter beibehalten.

Obwohl seit diesem Verbot viele Menschen ihre Arbeit verloren haben, die Wirtschaft des Landes im Medienbereich deutlich schlechter geworden ist und das ungesetzmäßige Glücksspiel einen kometenhaften Anstieg verzeichnen konnte, bleiben Berlusconi und Co. hart. Die neuen Gesetze bezüglich des Glücksspiels in Italien wurden trotz heftiger Proteste durchgedrückt und fordern seinen Tribut.

Ein weiterer großer Online Poker Raum war gezwungen, dicht zu machen. Die italienischen Pokerfans können wie bei allen anderen Onlinepokerseiten auch weiterhin auf den Inhalt zugreifen, doch Cash-Games und Turniere sind nicht mehr möglich. Zusätzlich wird jede Neuregistration seitens der State Monopolies Autonomous Administration (AAMS) kontrolliert und strikt beschränkt. Diese Methode macht Datenschützer in ganz Europa ziemlich wütend. Zu den Datenschützern gesellen sich die italienischen Bürgerrechtler sowie die Onlinecasino- und Onlinepokerbranche, die Erfolgsaussichten sind gleich Null.

Die Kontrolle der IP-Adresse, verletzt laut einem Sprecher der EU die europäischen Datenschutzbestimmungen ziemlich stark. Auf ihre Anfragen zu diesem Thema bekommt die EU-Datenschutzkommission keine Antwort. Die Pokerszene in Bella Italia ist fast am Ende. Die fast 10.000 Pokerprofis in Italien sind auf wenige geschrumpft und auch Gelegenheitsspieler haben nur noch die die Möglichkeit, ihrer Leidenschaft auf illegalem Weg oder durch einen Umzug in ein anderes Land nachzukommen. Dies hat auch empfindliche Konsequenzen für die echten Casinos, denn sie litten unter massiven Umsatzeinbrüchen, seit dem das Online Poker untersagt ist.

100.000 Arbeitsstellen sind bereits gefährdet oder verloren. Diese waren einer der Wenigen, die im Jahre 2008 Wachstum verzeichnen konnte, kommt immer mehr ins Wanken. Dieses wenig sinnvolle Gesetz sorgt auch für einen immensen Rückgang im Tourismus, die Hotels mit Spielbank können ihre Zimmer nicht belegen und machen so immense Verluste. Ein Sprecher einer gesperrten Onlinepokerseite nannte das Verbot unsinnig hart und von einem beinahe paranoiden Kontrollwahn geprägtes Unterfangen.