Die ausbleibenden Besucher in Atlantic City führen natürlich auch zu weniger Einnahmen in den Casinos, wodurch Personal entlassen werden muss und die Casinos sich in der Existenz gefährdet sehen.

Während fast überall das Internet als

größte Konkurrenz angesehen wird, da durch die Online Casinos immer weniger Besucher die traditionellen Casinos besuchen, ist es umso verwunderlicher, dass in Atlantic City weniger das Internet sondern vielmehr die angrenzenden Staaten große Konkurrenz darstellen.

Konkurrierende Bundesstaaten sind in erster Linie Pennsylvania, New Jersey, Maryland und Massachusetts. Seit der Legalisierung des Glücksspiels im Bundesstaat Pennsylvania haben nicht nur die Einnahmen in Atlantic City zu sinken begonnen, auch hat der Bundesstaat New Jersey überholt und befindet sich heute nach Nevada an zweiter Stelle. Die Anzahl der Casinos in Pennsylvania ist außerdem angestiegen und so ist die Konkurrenz für Atlantic City nach und nach immer weiter gewachsen.

Nun sollen verschiedene Pläne der Region Atlantic City und vor allem den Casinos vor Ort wieder Auftrieb verschaffen, um so die sinkenden Einnahmen zu stoppen und die Umsätze wieder anzukurbeln. Hierzu ist es angedacht die Gegend als Ausflugsziel anzupreisen und somit nicht nur Glücksspielfans, sondern auch Familien und Touristen nach Atlantic City zu locken.

Um dieses Ziel entsprechend zu verfolgen sollen Entertainmentangebote und besondere Attraktionen eingeführt und angepriesen werden. Mit besonderen Highlights, Attraktionen und einem einladenden Ambiente erhoffen sich die Initiatoren vor Ort der Region Atlantic City Auftrieb zu verschaffen und die Casinos auf diese Art und Weise zu retten.