Auch das Unternehmen Ultimate Poker ist spät dran, auch wenn es bereits im Vorfeld deutlich gemacht hatte, dass die rechtzeitige Einreichung der Bewerbung kommen werde. Es wird außerdem damit gerechnet, dass PokerStars an vorderster Front mitkämpfen wird, um die begehrten Lizenzen für den Online Poker Markt in New Jersey.

In den USA wird zwar auch heute noch auf eine bundeseinheitliche Lösung in Bezug auf Online Glücksspiel gehofft, dennoch bemühen sich die Staaten nun nach und nach darum ihre eigene Lösung anzubieten. Bisher gibt es drei Staaten, in denen das Online Glücksspiel legal ist oder derzeit auf den Weg gebracht wird.

Dazu gehören natürlich der Glücksspielstaat Nevada und auch Delaware. Neben den im Vergleich eher kleinen Bundesstaaten, die nur wenige Einwohner haben, ist New Jersey dagegen einer der größeren Staaten, in dem die neue Regelung 8,8 Millionen Einwohnern zu Gute kommt.

Morgen ist nun der letzte Tag in New Jersey, an dem von Seiten der Interessenten der Lizenzantrag eingereicht werden kann. Zuständig für die Auswertung ist dann die Division of Gaming Enforcement Behörde, bei der die Anträge bis morgen eingereicht werden müssen. Für den entsprechenden Lizenzantrag haben einige Unternehmen sich zusammen geschlossen und sind Partnerschaften eingegangen, um so mehr Chancen auf eine der begehrten Lizenzen zu erhalten.

Es gibt einige Casinos in Atlantic City, die derzeit noch zum Kauf ausstehen und für die Betreiber, die sich zusammengeschlossen haben, besonders interessant sind. Beispielsweise die Tochterfirma von Ultimate Poker, Ultimate Gaming, hat sich entschieden in Atlantic City ein Objekt zu erwerben. Hierzu seien sogar die Verhandlungen bereits aufgenommen worden.