Die Spielbank im Rathaus auf Sylt ist die einzige Spielbank auf der gesamten Insel. Geplant ist ein Umbau des Rathauses. Nicht sicher ist hierbei, ob die Spielbank nach dem Umbau bleiben kann. Eine Entscheidung hierüber soll erst im Frühjahr 2018 gefällt werden.

Casino – ja oder nein?

Was für den Erhalt des Casinos spricht:

  • Erhalt des Standorts als einzige Spielbank der Insel
  • Schutz vor Arbeitsplatzverlust für 18 Mitarbeiter
  • Tourismus in Sylt

Was gegen den Erhalt des Casinos spricht:

  • Verwaltungszusammenlegung und daraus resultierender, notwendiger Rathausumbau
  • Rathaus sei der falsche Platz für eine Spielbank
  • Schaffung weiterer Dauerwohnungen

Die Meinungen über den Verbleib der Spielbank scheinen geteilt. Casino-Chef Knut Pauker bestand darauf, dass die Spielbank nur dann in Sylt bleiben könne, wenn gewährleistet werden würde, dass der Standort im Rathaus erhalten bleibe. Während von Seiten der CDU durchaus eine Befürwortung der Spielbank auf Sylt deutlich wurde, gab es hier die Idee, dass der Standort an die Promenade von Sylt verlegt werden könnte. Ein Standortwechsel auf Sylt sei eine Möglichkeit, die Arbeitsplätze zu erhalten und den Tourismus auf der Insel nicht einzuschränken. Damit würde auch den Casinogegnern entgegengekommen werden, da diese eingeworfen hatten, dass das Rathaus nicht der richtige Platz für die Spielbank sei.

Wie geht es weiter?

Die Meinungen sind unterschiedlich. Nun heißt es abwarten, denn bis zur Entscheidungsfindung soll mindestens noch ein Jahr vergehen. Was in dieser Zeit geplant ist:

  • Architektenwettbewerb mit vier Varianten als Vorgabe
  • Ausschreibungsverfahren bis Sommer 2017
  • Entscheidung bei dem Wettbewerb unter gesetzlichen Voraussetzungen
  • Einwohnerversammlung zum Vorbringen von Vorschlägen oder Bedenken

Der Prozess wird langwierig, daher ist die Zukunft des Casinos weiterhin ungewiss. Keine tragbare Situation für den Casino-Chef und dessen Mitarbeiter. Aus diesem Grund hat der Bürgervorsteher Peter Schnittgard angekündigt, dass der Hauptausschuss Zwischenlösungen präsentieren soll, die auch für die Spielbank wichtig seien.