Die Kontrollen in Pfäffikon wurden durch die Kantonpolizei Zürich durchgeführt. Unterstützt wurden die Eingriffe durch die Eidgenössische Spielbankenkommission (ESBK) und von der Kommunalpolizei.

In Zusammenarbeit wurden die Kontrollen von Seiten der Behörden durchgeführt, um auf diese Art und Weise vor Ort gegen das illegale Glücksspiel vorzugehen. Im Falle der letzten zwei Durchsuchungen waren die Behörden erfolgreich, da mehrere illegale Spielgeräte beschlagnahmt werden konnten.

Der Betreiber der Spielhallen wird nun angezeigt, wegen des Versto?es gegen das Lotteriegesetz und wegen illegalen Glücksspiels. Neben dem Angebot von illegalem Glücksspiel beschäftigte der Betreiber vor Ort eine Frau aus Bosnien-Herzegowina, die vor Ort als Hilfskraft arbeitete. Die Frau wurde von den Behörden direkt vor Ort verhaftet und muss nun ebenso mit einer Anzeige rechnen.