Manche Casinos wurden direkt geschlossen, andere Casinos kämpfen noch um die eigene Existenz. In Las Vegas wurde nun erneut eine Meldung herausgebracht, dass ein Casino geschlossen werden musste. Die aktuelle Schließung betrifft das Riviera Hotel in Las Vegas.

Die bevorstehende Schließung des traditionsreichen Riviera Hotels direkt am bekannten Strip von Las Vegas soll am 4. Mai dieses Jahres erfolgen. Nachdem der Betrieb eingestellt wird soll die Abrissbirne kommen, denn das Haus wird eingestampft, um vor Ort ein Konferenzzentrum zu schaffen.

Erst vor drei Wochen wurde das Riviera Hotel von der Las Vegas Convention and Visitors Authority (LVCVA) für eine Summe in Höhe von 191 Millionen US-Dollar gekauft. Insolvenz war der Betreiber des Riviera Casinos am Strip, das Riv, bereits im Juli 2010, doch nach den aktuellen Gesetzen durfte der Betrieb vor Ort weiterhin stattfinden.

Ein trauriger Casinogeburtstag

Für die Betreiber und die Mitarbeiter und mit Sicherheit auch für einige Gäste steht noch ein trauriger Anlass vor der Schließung bevor. Das Casino feiert am 20. April seinen 60. Geburtstag. Nachdem dieser noch einmal gebührend gefeiert werden soll, werden 1000 Mitarbeiter des Casinos erst einmal ohne Job dastehen. Der Käufer des Riviera Casinos schmiedet bereits Pläne für den Abriss und den danach geplanten Aufbau eines Konferenzzentrums, welches als Erweiterung des Las Vegas Global Business District geschaffen werden soll.