Roulette wird in den meisten Spielbanken angeboten, denn ein Casino ohne Roulette ist kaum vorstellbar. Neben dem Spiel an sich bietet die Casinoatmosphäre natürlich auch einen ganz besonderen Reiz für die Spieler. Für die Spieler gibt es natürlich einiges zu beachten, hierzu zählen Kleidung, Regeln und Verhalten. Es gibt eine vorgegebene Etikette, die gewahrt werden muss.

Der Besuch im Casino ist Spielern erst ab einem Alter von 18 Jahren gestattet. In bestimmten Orten der Welt ist das Glücksspiel und damit auch der Einlass in die Spielbank erst ab 21 Jahren gestattet, da die Jugendlichen erst in diesem Alter ihre Volljährigkeit erreichen. In den Casinos gibt es Einlasskontrollen, bei denen zumeist ein Lichtbildausweis von Seiten der Spieler vorgezeigt werden muss. Gleichzeitig können bei diesen Einlasskontrollen auch Spielersperren festgestellt werden, um so den Spielerschutz gewährleisten zu können.

Zu dem Beginn des Glücksspiels war beim Besuch in dem Casino eine ganz besondere Kleiderordnung vorgeschrieben. Es machte zum Teil auch die Atmosphäre des Casinos aus, dass die Besucher vor Ort in Abendkleidung erschienen. Heute ist die Kleiderordnung in den meisten Casinos schon viel lockerer geworden. Beim kleinen Glücksspiel, also vorrangig beim Automatenspiel ist der Kleidungsstil nebensächlich. Ein gepflegtes äußeres ist jedoch auch heute noch im Casino grundsätzlich vorgeschrieben.

Für die Besucher des Casinos, die am großen Glücksspiel teilnehmen wollen, gelten auch heute noch ein wenig strengere Regelungen in Bezug auf den Kleidungsstil. Auch wenn die Abendgeraderobe heute nur noch in wenigen Casinos vorgeschrieben ist, so wird ein edlerer Kleidungsstil beim großen Glücksspiel, so auch beim Roulette, dennoch vorausgesetzt. Welcher Kleidungsstil gewünscht ist hängt jedoch prinzipiell von dem Casino selbst ab. Die meisten Casinos stellen auf ihren Webseite Informationen zu den Regelungen in Bezug auf den Kleidungsstil bereit, sodass die Spieler sich im Vorfeld informieren können.

Um im Casino spielen zu können, werden Jetons benötigt. Diese können an der Casinokasse gekauft werden. Hierzu wird Echtgeld gegen Jetons eingetauscht. Neben dem Wechsel wird an der Casinokasse auch die Eintrittsgebühr für das Casino fällig, diese beläuft sich auf einen Betrag zwischen zwei und fünf Euro für den kompletten Tag. Für das Roulettespiel werden meist gesonderte Jetons vergeben, weshalb es von Vorteil sein kann, an der Kasse Bescheid zu geben, dass Roulette gespielt werden soll. In manchen Casinos können die Roulettejetons auch direkt am Spieltisch erworben werden.

In den Casinos werden meist zwei Roulettevarianten angeboten, das französische sowie das amerikanische Roulette. Die Gewinnchancen beim französischen Roulette werden als höher eingestuft, wodurch den Anfängern dieses Spiel als erstes empfohlen wird. An den Spieltischen gibt es einen minimalen und einen maximalen Einsatzbetrag, dieser kann von Casino zu Casino variieren. An vielen Tischen bekommt ein Spieler für das Spiel eine bestimmte Jetonfarbe, dies ermöglicht den Spielern auch an einem vollen Tisch zu spielen und der Dealer läuft nicht so schnell Gefahr, die gesetzten Beträge der Spieler zu verwechseln. Wenn alle Grundfragen geklärt sind, steht dem Einsatz am Roulettetisch nichts mehr im Wege.