Der Plan wurde jedoch nicht entsprechend umgesetzt und die Glücksspielregulierung ist gescheitert. Nun wird über die Zukunft gesprochen und darüber, welche Schritte nötig und wichtig sind, um eine einheitliche Regulierung umzusetzen. Bei einer Anhörung der FDP wurde das Thema "Glücksspielregulierung in Deutschland" eingehend besprochen. Hierzu waren außerdem Verantwortliche der Deutschen Automatenwirtschaft anwesend.

Forderungen der FDP:

– neue Glücksspielregulierung sollte einheitlich sein

– Forderung eines schlüssigen Regulierungsrahmens

– eine kohärente Regulierung von Spielhallen

Forderung nach einer Qualitätsdebatte

Verschiedene Vertreter haben verschiedene Ziele wenn es um die Glücksspielregulierung geht. Während die einen vornehmlich auf die Liberalisierung und damit auf die Marktöffnung pochen, wollen andere ein weiterhin ausuferndes Online Glücksspielangebot verhindern. Von Seiten der Automatenwirtschaft wird deutlich gemacht, dass es gerade in Bezug auf den ausufernden Online Glücksspielmarkt und dessen Regulierung wichtig sei, ausreichend legale Spielhallen in Deutschland zu betreiben.

Zudem sei es von besonderer Wichtigkeit, bei den bevorstehenden Debatten rund um die Ziele und die Abänderung des Glücksspielstaatsvertrags die Qualität als Ziel der Gesetzgebung nicht aus den Augen zu verlieren. Gerade im Zusammenhang mit dem Verbraucherschutz sei eine Qualitätsdebatte in Bezug auf die Regulierung von besonderer Wichtigkeit.