Nach dieser fehlerhaften Auszahlung hat das Unternehmen insgesamt 152 Spielautomaten in der Region repariert. Der Fehler sollte in Zukunft nicht noch einmal auftreten, so die Aussage des Unternehmens. Im Falle der falschen Auszahlung spielte eine Frau an dem Slot "Dragon Fever" in Pentictons Lake City Casino. Der für die Spielerin erfreuliche Gewinn ereignete sich im Januar dieses Jahres.

Reparierte Spielautomaten

Allerdings war die Auszahlung ein Fehler der Maschine, denn im Normalfall liegt die maximale Auszahlung, nach Angabe des Unternehmens, bei einem Jackpot in Höhe von 1.000 US-Dollar. Als Folge aus diesem falsch ausgezahlten Gewinn wurde der Spielautomat erst einmal aus dem Verkehr gezogen, während von Fachleuten nach dem Fehler gesucht wurde. Das Unternehmen entschied der Frau den Gewinn auszuzahlen und holte sich das fälschlicherweise ausgezahlte Geld von Konami, der Firma, die den Slot entwickelt hatte, zurück.

Insgesamt wurden nach dem Vorfall erst einmal 189 der Spielautomaten aus den B.C: Casinos entfernt und so aus dem Verkehr gezogen. Bei insgesamt 152 der überprüften Slots lag der gleiche Fehler vor. Experten wechselten an diesen Automaten die Hardware aus, um so Fehler dieser Art in Zukunft zu vermeiden. Alle Spielautomaten wurden demnach repariert und so wird es wie üblich nur noch eine maximale Gewinnsumme in Höhe von 1.000 US-Dollar an den entsprechenden Slots zu gewinnen geben.