Zu gewinnen gibt es am Finaltisch der WSOP natürlich den begehrten Bracelet und eine hohe Geldsumme. Neun Personen haben es in die finale Runde geschafft, die allerdings erst im November dieses Jahres ausgetragen wird. Nun bleibt also noch ein wenig Zeit, um die eigene Strategie auszubessern und im Pokerspiel noch besser zu werden, um sich dann als Könner den Gegner am finalen Tisch der WSOP zu präsentieren.

Die neun Spieler des finalen Tisches der WSOP werden sein: der WSOP-Sieger JC Tran, Amir Lehavot aus Israel, David "Raptor" Benefield aus den Vereinigten Staaten, Mark Newhouse aus den USA, Marc McLaughlin aus Kanada, die US-Amerikaner Ryan Riess und Jay Faber, Sylvain Loosli aus Frankreich und Michiel Brummelhuis aus den Niederlanden.

Die Amerikaner scheinen also in diesem Fall ganz klar in der überzahl zu sein. Leider konnte es dieses Jahr kein deutscher Spieler zum Finaltisch schaffen, der letzte schied bei Platz 20 aus. Bei diesem Spieler handelte es sich um Anton Morgenstern aus Deutschland.

Das Durchschnittsalter des Finaltisches soll etwa bei 29 Jahren liegen. Der jüngste Spieler in diesem Jahr ist Ryan Ress mit 25 Jahren. Insgesamt bezeichnen Experten das Durchschnittsalter dieses Jahres im Vergleich zu den Vorjahren als eher alt. Die Austragungsdaten sollen der 4. und der 5. November werden. Die Summe, um die gezockt werden soll, liegt bei etwa 8,3 Millionen Dollar. Für alle Spieler des finalen Tisches ist eine Gewinnsumme in Höhe von 733.000 Dollar garantiert.