Die wissenschaftliche Untersuchung eines weiten Bereichs der Spiele und Wetten unter verschiedenen Gesichtspunkten ist eines der wichtigsten Ziele. Hierbei sollen vor allem rechtliche, ökonomische, mathematische, soziale, medizinische und psychologische Fragestellungen mit einfließen.

Die Forschungsstelle Glücksspiel der Universität Hohenheim besteht seit dem Jahr 2004. Bei der Forschungsstelle handelt es sich um eine unabhängige universitäre Einrichtung. Die Mitglieder der Forschungsstelle sind Wissenschaftler, die aus verschiedenen Schwerpunktbereichen kommen. Die Schwerpunkte liegen hier in erster Linie bei folgenden Themen:

– öffentliches und Bürgerliches Recht

– Ordnungs- und Verbraucherpolitik

– Mathematik und Statistik

– Finanzwissenschaft und Steuerlehre

– Wirtschaftstheorie

– Kommunikations- und Informationswissenschaften

– Haushalts- und Genderökonomik

– Marketing

– Spieltheorie

– Statistik und ökonometrie

– Psychologie

– Medizin

Alle Schwerpunktthemen der Wissenschaftler werden bei der Forschungsstelle Glücksspiel mit dem Bereich Glücksspiel in Verbindung gebracht. Die Expertise aus den Schwerpunktbereichen fließt somit in die vielfältigen Bereiche der Glücksspielforschung mit ein.