Damit gewann Saatchi & Saatchi Frankfurt einen Neukunden und dies gleich als besonders gelungenen Start in das neue Jahr. Die Pläne des Frankfurter Unternehmens sehen eine besondere Kommunikationsstrategie für Sofortlotterie-Produkte, besser bekannt als Rubbellose, vor.

Saatchi & Saatchi plant nun den gezielten Einsatz von Außenwerbung und weiteren Maßnahmen. Zu den zusätzlichen, geplanten Maßnahmen, zählen zum Beispiel Funkkampagnen und POS-Maßnahme direkt an den Verkaufsstellen der beliebten Rubbellose. Zuerst erhielt Union Investment einen Etat von Lotto Hessen als Gewinn und nun folgten die Unternehmer von Saatchi & Saatchi Frankfurt. Die geplanten Kampagnen des Unternehmens sollen zudem nicht lange auf sich warten lassen und die Unternehmer wollen bereits im Sommer dieses Jahres durchstarten.

Hauptziel der Kampagnen ist es, die Rubbellose als solche für die Kunden interessanter, bekannter und attraktiver zu machen. Damit sollen langfristig Kunden gewonnen und an das Unternehmen gebunden werden. Der Bekanntheitsgrad sei in Deutschland im Vergleich zu anderen Ländern Europas noch sehr unbekannt und dies wolle man mit den Kampagnen und Veränderungen in Zukunft grundlegend ändern.

Kommunikation sei hierzu laut Alexander Sausmikat, Geschäftsbereichsleiter Marketing/Vertrieb bei Lotto Hessen, ein besonders wichtiger Bestandteil. Nach Michael Samak, CEO von Saatchi & Saatchi Deutschland und der Schweiz, seien die neusten Entwicklungen die besten Voraussetzungen für eine positive Weiterentwicklung des Standorts Frankfurt. Aus der Frankfurter Agentur solle somit in Zukunft ein kreatives Kompetenzzentrum für integrierte Marktführung werden.