Ziel ist es mit den Betreibern, die sowohl in News Jersey als auch dem Vereinten Königreich tätig sind, Ideen zu sammeln, um einen gemeinsamen Spielerpool in Zukunft realisieren zu können. Klar ist, dass sowohl die DGE als auch der britische Counterpart einen gemeinsamen Spielerpool wünschen, was bereits eine gute Grundvoraussetzung ist. Bis es jedoch zur Umsetzung kommt, werden mit Sicherheit noch einige Ideensammlungen und Verhandlungen nötig werden.

Was könnte dem gemeinsamen Spielerpool im Weg stehen?

– unterschiedliche Rechtsprechungen

– technologische Probleme

– komplett geteilter Spielerpool schwer vorstellbar

Zuerst einmal müsste man dafür sorgen, dass der britische Spielerpool allein steht. Hierzu müsste der Spielerpool vom europäischen beziehungsweise weltweiten Spielerpool getrennt werden. Dies zu realisieren könnte Schwierigkeiten mit sich bringen, denn vor allem die Betreiber müssten hierdurch finanzielle Einbußen hinnehmen.

Es ist jedoch auch durchaus noch eine einfachere Lösung denkbar. New Jersey könnte abgegrenzt bleiben, britische Spieler dürften sich jedoch in New Jersey einen Spieleraccount zulegen und an den Pokertischen spielen.